Alle Raubkatzen eingetroffen! Die Tiger streifen wieder durch Tübingen

04 Aug 2019

Gut gelaunt und mit viel Vorfreude auf die kommende Saison mit den Tigers Tübingen sind am Wochenende die letzten Spieler in der Universitätsstadt eingetroffen. Während Enosch Wolf, Besnik Bekteshi, Nemanja Nadjfeji und Neuzugang Roland Nyama die Sommerpause in Tübingen verbrachten, erreichten unter der Woche Niklas Ney und die beiden Trainer Doug Spradley sowie Andy Hipsher ihre neue Heimat.

Juan Davis am Stuttgarter Flughafen

Am Freitag sollten dann Tanner Graham, Sven Stammberger und Juan Davis im Tübinger Dschungel ihr neues Revier beziehen. Sollten, weil nur zwei der drei Spieler auch tatsächlich am Freitag eintrafen. Denn für Graham verzögerte sich die Anreise wegen einer Annullierung des Fluges von Toronto nach Atlanta. Der 22-Jährige Kanadier landete deshalb erst mit einem Tag Verspätung am Samstag glücklich am Stuttgarter Flughafen. Dass der Forward seine erste Profistation mit großem Ehrgeiz angeht, beweist die Tatsache, dass Graham in Kanada bereits fleißig das Fahren mit manueller Schaltung geübt hat. Klingt erstmal banal, doch gerade für Spieler aus Übersee ist die Umstellung oftmals ein schwieriger Schritt, der in den ersten Wochen viel Zeit und Nerven kostet. Zwar wird auch Graham zusammen mit Marius Lindenschmid noch etwas üben müssen, doch die Umstellung sollte deutlich schneller gelingen.

Alle Tiger wohlbehalten eingfetroffen!

Turbulenzen bei der Anreise hatte auch Juan Davis. Der US-Amerikaner verpasste seinen Flug von Memphis nach Atlanta. Dennoch schaffte es der 22-Jährige, schnell einen anderen Flug zu organisieren, sodass er am späten Freitagabend von Frank Schrade am Stuttgarter Flughafen abgeholt werden konnte. Nach einer Stärkung ging es dann direkt in die neue Wohnung. Bereits am Samstag standen die ersten Fahrstunden mit Schaltgetriebe auf dem Programm und Davis konnte zudem das erste Mal seine neue Heimat erkunden. Eine reibungslose Anreise hatte hingegen Sven Stammberger. Der 24-jährige Deutsche, der die letzten Jahre die Dalhousie University in Halifax (Kanada) besuchte, erreichte am Freitagnachmittag seine neue Heimat. Stammberger, der direkt von Halifax anreiste, landete in Frankfurt und machte sich mit dem Zug weiter auf den Weg nach Stuttgart. Dort wartete bereits Lindenschmid. Da der 24-Jährige in Deutschland seinen Führerschein machte und sich auch so bestens in seinem Heimatland auskennt, konnte die Zeit für einen kleinen Stadtrundgang genutzt werden.

Diante Baldwin ist angekommen

Am Samstagabend erreichte dann auch Kris Davis seine neue Wirkungsstätte. Der Guard, der vergangene Saison für Phoenix Hagen auf dem Parkett stand, wird ebenfalls kaum Umstellungsschwierigkeiten haben. Der letzte neue Tiger in der Stadt erreichte am Sonntag sein Ziel! Diante Baldwin zeigte sich bei strahlendem Sonnenschein bestens gelaunt. Bereits am Montag geht es für die ganze Mannschaft zu den medizinischen Tests ins OCC Tübingen. Dort werden die Spieler von den Mannschaftsärzten der Tigers genau unter die Lupe genommen.

von Johannes Beyer