Der nächste Neuzugang! Sven Stammberger startet Profi-Karriere in Tübingen

03 Mai 2019

Es geht aktuell Schlag auf Schlag bei den Tigers Tübingen! Vor rund einer Woche konnte die Vertragsverlängerung von Besnik Bekteshi vermeldet werden, bevor vor wenigen Tagen Roland Nyama als erster Neuzugang für die Saison 2019/2020 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga präsentiert wurde. Nun gibt es erneut gute Nachrichten: Mit Sven Stammberger hat der vierte deutsche Akteur für die kommende Spielzeit bei den Tigers unterschrieben. Der 24-jährige Forward kommt von der Dalhousie University aus Halifax/Kanada und beginnt bei den Schwaben seine Profi-Karriere.

Von Jahr zu Jahr besser geworden

Für ein Team zu spielen, das unter dem Namen „Tigers“ aufläuft, ist für Stammberger nichts Neues. Denn seit 2012/2013 ging der 1,98-Meter-Mann für die Dalhousie Tigers auf Korbjagd. Nach einem sogenannten „Red Shirt“-Jahr, in dem Stammberger nicht am offiziellen Spielbetrieb teilnahm, kam er in der kanadischen College-Liga U SPORTS 2013/2014 erstmals zum Einsatz. Für den gebürtigen Wolfenbütteler lief es gut, jedoch war die Spielzeit nach einem Bruch des rechten Handgelenks für ihn bereits vorzeitig beendet. Doch davon ließ sich Stammberger nicht unterkriegen, im Gegenteil: Der Neu-Tübinger arbeitete hart an sich sowie seinem Spiel und legte daraufhin 2014/2015 mehr als zehn Zähler und fünf Rebounds pro Spiel auf. Auch die beiden darauffolgenden Spielzeiten liefen für Stammberger sowohl individuell als auch mit dem Team wie gewünscht. Insgesamt feierte der Small Forward, der auch als Power Forward eingesetzt werden kann, mit der Dalhousie University den dreimaligen Gewinn der AUS-Conference. Tigers-Trainer Douglas Spradley freut sich nicht nur deshalb auf die Zusammenarbeit mit Stammberger: “Sven ist ein vielseitiger Spieler, der problemlos auf mehreren Positionen auflaufen kann. Er ist ein guter Werfer und verfügt über ein geschultes Auge für die Mitspieler. An der Dalhousie University wird viel an der Verteidigung gearbeitet, wovon Sven auch profitiert hat.”

Potential zum Steal

Dabei schaffte es Stammberger, in jedem seiner College-Jahre statistisch einen Sprung nach vorne zu machen. In seiner Abschlusssaison 2017/2018 legte der sichere Distanzschütze starke 18,4 Punkte, 8,4 Rebounds, 2,8 Assists sowie 1,6 Steals auf. Auch die Wurfquoten von 55,6 Prozent aus dem Zweierbereich, 38,7 Prozent von „Downtown“ sowie 85,9 Prozent von der Freiwurflinie lesen sich durchweg sehr positiv. Bemerkenswert: In der kanadischen College-Liga wird im Gegensatz zur amerikanischen NCAA nach FIBA-Regeln gespielt. Also sind alle Abmessungen und Linien exakt gleich wie in Europa und somit auch wie in der ProA. Zudem hat die „U SPORTS“-Liga ein sehr ordentliches Niveau und bringt immer wieder starke Spieler wie beispielsweise Owen Klassen (heute MHP RIESEN Ludwigsburg) hervor. Die vergangene Runde 2018/2019 konzentrierte sich Stammberger auf sein Masterstudium und hielt sich parallel mit viel Basketball fit. Für ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel machen all diese Aspekte Stammberger zu einem sehr interessanten Akteur: „Er zeichnet sich durch einen guten Zug zum Korb, einen sicheren Distanzwurf und ein hohes Energielevel auf dem Parkett aus. Darüber hinaus hat er noch viel Entwicklungspotential und wusste uns bei den Gesprächen zu überzeugen.”

Zur Person:

Sven Nelson Stammberger wurde am 22. September 1994 im niedersächsischen Wolfenbüttel geboren. Im Alter von neun Jahren zog der Neuzugang der Tigers mit seiner Familie nach Kanada, sodass er mittlerweile über die doppelte Staatsbürgerschaft verfügt. Der 24-Jährige stammt aus einer echten Basketball-Familie: Schwester Tessa steht beim Damen-Bundesligisten TK Hannover unter Vertrag, Mutter Anna war ebenfalls viele Jahre lang als Basketball-Profi in Deutschland tätig und fungiert mittlerweile als Trainerin an der Dalhousie University. Stammberger selbst sieht sich als guten Distanzschützen, der sein Ballhandling noch verbessern möchte und sich „sehr auf die Gelegenheit freut, für die Tigers Tübingen zu spielen“. Auch abseits des Parketts feierte der variable Forward bereits Erfolge: Zu Beginn des Jahres wurde Stammberger mit dem „Top 8 Academic All-Canadian Award“ ausgezeichnet, der den acht akademisch erfolgreichsten Sportlern der kanadischen College-Liga U SPORTS jährlich verliehen wird. Wir sagen herzlich willkommen in Tübingen, Sven Stammberger!

von Daniel Bauer