Bild(er): Christian Becker

Der Tabellenführer RASTA Vechta kommt!

09 Feb 2023

Sonntag, 12. Februar 2023, 16 Uhr, Paul Horn-Arena: Am 22. Spieltag der Saison 2022/2023 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga kommt es nach der Tabelle zum absoluten Spitzenspiel, wenn der Verfolger Tigers Tübingen den Spitzenreiter RASTA Vechta empfängt. Gestaltet sich das Rückspiel genau so wie das Hinspiel, dann dürfen sich die Zuschauer auf einen atemberaubenden Nachmittag freuen. Noch klar in Erinnerung ist die knappe 71:73-Niederlage vor knapp fünf Wochen bei den Niedersachsen, als Julius Wolf mit einem Buzzer Beater in der Schlusssekunde die Niedersachsen zum Sieger des Duells kürte. Für die Partie sind bereits über 2.000 Tickets verkauft. Die Sitzplätze sind fast alle vergriffen. Wer sich noch Tickets schnappen will, der sollte dies zeitnah im Onlineshop tun. Mittlerweile sind auch Tickets für die restlichen Heimspielen bis zum Ende der Hauptrunde. Dazu können Tickets auch beim Schwäbischen Tagblatt erworben werden. Die Abendkasse öffnet am Spieltag um 15 Uhr. Um allen Zuschauern eine möglichst gute Sicht zu gewähren, werden beide Stehplatztribünen aufgebaut. Die Partie wird wie immer live und exklusiv auf sportdeutschland.tv übertragen. Die Kommentatoren Niklas Schüler und Rouven Hänig melden sich ab 15:30 Uhr aus der Paul Horn-Arena und stimmen mit vielen Informationen auf die Begegnung ein. Nach der Begegnung findet wie gewohnt der Alpi-Fantalk mit Neuzugang Delante Jones statt. Achtung! Da bereits der Aufbau für die Familienmesse fdf auf dem Festplatz in vollem Gange ist, stehen weniger Parkplätze zur Verfügung. Wir empfehlen, den Shuttle-Bus in Verbindung mit der Eintrittskarte zu nutzen.

Gegen RASTA Vechta haben die Tigers Tübingen das Spiel zum Familientag ausgerufen. Neben vergünstigten Tickets für Familien erhalten Kinder, die in einem Tiger-Kostüm in die Paul Horn-Arena kommen, eine Überraschung sowie ein gemeinsames Bild mit Tiger Walter. Mit LAVECO+ und „My Bottle, please!“ bietet unser neuer Partner CHT ein rein pflanzliches Waschmittel der neuesten Generation und ein Nachfüllsystem, mit dem mühelos Plastik eingespart wird. Für weiterführende Informationen über die neue Waschmittel-Generation aus Tübingen hier klicken

Jansson: “Spielen im Moment nicht unseren besten Basketball.”

Mit 19 Siegen aus 21 Partien führt das Team von Trainer Ty Harrelson die Tabelle souverän an. Dahinter gibt es ein großes Verfolgerfeld, welches die Raubkatzen anführen. Die Tabelle ist insgesamt sehr eng zusammen, in den nächsten Wochen kann es noch viele Verschiebungen nach oben und auch nach unten geben. Nicht nur aufgrund des Rankings gehen die Schützlinge von Trainer Danny Jansson als Außenseiter in die Partie. Aus den letzten acht Spielen gingen immerhin vier Begegnungen verloren. “Wir spielen im Moment nicht unseren besten Basketball”, betont der Finne in Diensten der Schwaben. Und dennoch, am Sonntag werden die Tigers alles in die Waagschale werfen, um als Sieger vom Platz zu gehen. Sein Blick auf das Duell gegen Vechta lautet wie folgt: “Vechta ist der Tabellenführer und geht es als Favorit ins Spiel. Wir wissen, dass wir im Moment noch Luft nach oben. Diese werden wir auch benötigen, um die Partie erfolgreich bestreiten zu können. Konkret müssen wir besser beim Rebound zupacken, noch besser verteidigen und die Intensität über das gesamte Spiel hochhalten.”

Der Kader der Gäste ist ausgezeichnet besetzt. Ganze neun Akteure punkten zwischen 5,4 Zählern (Julius Wolf) und Topscorer Joel-Sadu Aminu mit 16,1 Punkten. Aminu fehlte den Niedersachsen jedoch verletzungsbedingt. Man darf gespannt sein, ob der Leistungsträger in Tübingen auflaufen wird. Das wohl größte Augenmerk muss die Jansson-Truppe auf Tajuan Agee werfen. Der Center kommt auf 15,9 Punkte und holt noch 8,6 Rebounds. Unter dem Korb ist der US-Amerikaner kaum zu stoppen, dazu trifft Agee noch zuverlässig aus der Distanz. 43,2 Prozent alle Würfe jenseits der 6,75 Meter-Linie gehen in die gegnerischen Reuse. Als Spielgestalter tritt Landsmann Ryan Schwieger (14,2 ppg, 3,5 apg, 3,0 rpg) in den Mittelpunkt, der den Schwaben auch im Hinspiel extrem Probleme bereitet hat. Insgesamt dürfen sich die Zuschauer auf ein mit viel gespickten Kader von RASTA Vechta freuen. Die Schwaben werden mit dem gleichen Kader wie zuletzt in Münster antreten. Erol Ersek (Knie) fällt mit seiner Knieverletzung noch weiter aus. Für die Jansson-Truppe heißt es in kürzester Zeit, sich schnell von den zwei langen Auswärtsfahrten in Quakenbrück und Münster zu erholen, um mit frischen Kräften dem Favoriten einen heißen Tanz zu liefern.

Top Statistiken!

Auch die Statistik bestätigt, dass die Harrelson-Truppe nicht ohne Grund an der Tabellenspitze steht. Gleich in sechs Kategorien sind die Niedersachsen der Ligaprimus, die wie folgt aufzuführen sind: 90,2 Punkte pro Spiel, 8,9 Steals pro Partie, eine Effektivität von 106, starke 80,9 Prozent von der Freiwurflinie, 57,2 Prozent aus dem Zwei-Punkte-Bereich und final 49,6 Prozent aller Würfe aus dem Feld.

Hier geht`s zur Jungle Time!