Die ersten Spieler und das Trainergespann sind in Tübingen angekommen!

01 Aug 2019

Die ersten neuen Raubkatzen haben ihr Revier erreicht! Während Kapitän Enosch Wolf, Besnik Bekteshi, Nemanja Nadjfeji und Neuzugang Roland Nyama die Sommerpause bereits in Tübingen oder unmittelbarer Nähe verbrachten, treffen in den kommenden Tagen nach und nach die restlichen Spieler und Trainer in der Universitätsstadt ein.

Bereits am Dienstag machte der neue Assistenztrainer Andy Hipsher den Anfang. Am Mittwoch folgte Niklas Ney, ehe am heutigen Donnerstag Cheftrainer Doug Spradley sein neues Zuhause bezog. Hipsher, der bisher noch nie einen Schaltwagen gefahren ist, durfte sich gleich ans Üben machen. Zusammen mit Frank Schrade und Marius Lindenschmid konnten dabei schnell Erfolge erzielt werden. Der US-Amerikaner ging aber auch gleich seinen eigentlichen Aufgaben nach: Am Mittwoch stand das erste Training mit den bereits eingetroffenen Tigern auf dem Programm. Ney, der am selben Tag aus seiner Heimatstadt Berlin in Tübingen ankam, konnte es nicht erwarten, sich schnellstmöglich die Basketball-Schuhe zu schnüren. Und auch Wolf brennt darauf, endlich wieder voll ins Mannschaftstraining einzusteigen: „Ich möchte mich diese Woche nochmal richtig verausgaben und mich so bestens auf die intensive Vorbereitung einstellen!“

Neue Auto-Flotte für die Tigers

Am Donnerstag trafen sich dann alle anwesenden Spieler und Trainer zur ersten Mannschaftsbesprechung – wenn auch noch im kleinen Rahmen. Bevor es dann in der kommenden Woche richtig losgeht, erhalten die neuen Tiger bei Auto Bebion aber noch ihr Auto für die kommende Saison. Die neue Peugeot-Flotte der Tigers erstrahlt dabei wieder in neuem Glanz. Dank der hervorragenden Arbeit von Tigers-Partner Jörg Holder mit seinem Team von SIGNS WERBUNG wurden die neuen Autos in den letzten Tagen im Tigers-Look beklebt und können somit den Spielern bereits bei ihrer Ankunft übergeben werden.

In den kommenden Tagen treffen mit Tanner Graham, Kris Davis, Juan Davis, Diante Baldwin und Sven Stammberger die restlichen Akteure im Tübinger Dschungel ein.

von Johannes Beyer