Barmer 2. Basketball Bundesliga 2018/2019 2. Spieltag Tigers Tuebingen – White Wings Hanau 29.09.2018 SCHLUSSJUBEL Tigers; Enosch Wolf (re) klatscht die Tigers Fans ab FOTO: ULMER Pressebildagentur/Markus Ulmer xxNOxMODELxRELEASExx

Die Stimmen zum 110:101-Heimsieg

01 Okt 2018

Die Tigers feiern wieder! Nach dem 110:101-Heimauftakt über die Hebeisen White Wings Hanau war die Laune bei den Spielern natürlich bestens. Vor allem von der grandiosen Kulisse waren die neuen Raubkatzen beeindruckt.

Reed Timmer: Dass ich in meinem ersten Spiel 33 Punkte erzielt habe, ist der Wahnsinn! Wir haben als Mannschaft offensiv gut gespielt. In der Verlängerung haben wir dann nicht die Köpfe hängen lassen. Wir wussten, dass Hanau erschöpft ist, wir waren das auch, haben aber nochmals alles aus uns rausgeholt. Danke an die Fans, ich könnte mir gerade keine besseren vorstellen, es macht Spaß, mit ihnen zu feiern! Am College wird nach einem gewonnen Spiel einmal applaudiert, hier unterstützen dich die Fans von Beginn bis zum Schluss. Das war großartig

Jacob Mampuya: Es ist ein krasses Gefühl! Ich habe jetzt fast ein Jahr auf einen Heimsieg warten müssen. Jetzt ist das Gefühl einfach nur gigantisch! Hanau ist ein Gegner, den man nie unterschätzen darf. Dennoch sind 101 kassierte Punkte natürlich zu viel, das müssen wir in der Defensive auf jeden Fall besser machen. In Hamburg muss die Devise deshalb Defense, Defense, Defense sein!

Tyler Laser: Es war ein großartiges Gefühl, zum ersten Mal vor der heimischen Kulisse zu spielen. Die Fans waren super, sie haben das ganze Spiel über eine tolle Stimmung gemacht und uns getragen! Diese Energie zu spüren, und dann auch noch das Spiel zu gewinnen, ist fantastisch. Dass wir in der Verlängerung so stark aufgetreten sind, ist enorm wichtig für unseren Prozess, als Team zu wachsen. Wir haben uns gesagt, dass wir uns diesen Sieg nicht nehmen lassen und jeder im Team hat dazu seinen Teil beigetragen.

Bild: Pressefoto Ulmer / Markus Ulmer

Pressekonferenz mit Head Coach Aleksandar Nadjfeji