Artland Dragons Quakenbrück erhalten letzten Startplatz für die ProA

24 Jun 2018

Die Artland Dragons aus Quakenbrück vervollständigen das Teilnehmerfeld für die Barmer 2. Basketball Bundesliga ProA. Bei einerTagung der 2. Basketball-Bundesliga am Samstag sprachen sich die Geschäftsführer der Clubs für eine Übertragung des Teilnahmerechts an die Dragons aus. Nach dem Rückzug der Rockets aus Erfurt war ein Startplatz für die anstehende Saison 2018/2019 unbesetzt. Nach dem positiven Entscheid wird die 2. Liga Ende September nun in Sollstärke beginnen.

Zusammen mit den Tigers starten insgesamt neun ehemalige Erstligisten in die neue Saison. Neben den Artland Dragons dürften vor allem die Standorte aus Trier und Hagen dem Tübinger Publikum aus jüngerer Vergangenheit bekannt sein. Etwas länger liegen die Erstliga-Zeiten von Hamburg (2001), Karlsruhe (2007), Nürnberg (2007) und Paderborn (2010) zurück. Der neunfache deutsche Meister aus Heidelberg schnupperte zuletzt 1985 Erstligaluft, besitzt mittlerweile jedoch wieder klare Ambitionen, ins deutsche Oberhaus zurückzukehren. An die Türe der easyCredit BBL wird über kurz oder lang auch der FC Schalke 04 klopfen. Nach dem FC Bayern München sind die Königsblauen der zweite große Fußballverein, der im Profibasketball mitmischt.

von Johannes Beyer