Bild: Pressefoto Ulmer / Markus Ulmer

Erol Ersek erstmalig der Tress “man of the match”

28 Mrz 2022

Welch ein Spektakel erlebten die 1.400 Zuschauer am Sonntag in der Paul Horn-Arena gegen den Tabellenführer ROSTOCK SEAWOLVES? Der Spitzenreiter aus Mecklenburg-Vorpommern wurde phasenweise an die Wand gespielt, die Raubkatzen spielten sich nach einem Traumstart von 10:0 in einen wahren Rausch. In der Defense immer gallig und giftig, in der Offense mit traumhaften Pässen und effektiven Abschlüssen. Alle Augenzeugen waren begeistert vom Auftritt der Raubkatzen.

Fünf Akteure konnten zweistellig punkten. Darunter auch Erol Ersek, dem in 19 Minuten gute 19 Zählern gelangen. Noch wertvoller werden diese Zahlen, da der Österreicher sich nur einen Fehlwurf geleistet hat. Dazu kämpfte der 22-Jährige in der Verteidigung vorbildlich wie ein Tiger. Insgesamt war es der bisher beste Auftritt des gebürtigen Wieners im Trikot der Schwaben.

Siebter Spieler erhält Ehrung

14 Heimspiele, 13 Siege – die Tigers Tübingen sind das heimstärkste Team in dieser Saison 2021/2022 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Nach Mateo Seric (drei Mal), Aatu Kivimäki (zwei Mal), Ryan Mikesell (zwei Mal), Isaiah Crawley (zwei Mal), Daniel Keppeler (ein Mal) und Till Jönke (ein Mal) hat sich nun siebter Spieler die Ehrung zum Tress “man of the match” verdient. Tress – feinste Nudeltradition – wir wünschen guten Appetit!