Bild: Martin Vogel

Ein Routinier zum Saisonfinale – Frank Gaines ist die vierte Nachverpflichtung

01 Apr 2024

Die Tigers Tübingen sind kurz vor der finalen Wechselfrist (31. März 2024) in der Saison 2023/2024 der easyCredit Basketball Bundesliga nochmals auf dem Spielermarkt tätig geworden. Mit dem US-Amerikaner Frank Gaines tätigten die Raubkatzen die vierte und letzte Nachverpflichtung. Der 33-Jährige ist im deutschen Basketball-Oberhaus kein Unbekannter, spielte der US-Amerikaner in der Spielzeit 2016/2017 für RASTA Vechta. Gaines ist am Ostermontag in Tübingen eingetroffen. Innerhalb kürzester Zeit gelang es dem Tübinger Management zudem, die Teilnahmeberechtigung noch rechtzeitig vor der Frist einzuholen. Der jüngste Neuzugang wird in Tübingen seine geliebte Nummer Null tragen und einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Runde erhalten.

Meister in Portugal

Gaines ist ein wahrer Weltenbummler, den es nach kürzerer Zeit immer wieder weiterzieht. Auch wegen stets guten Leistungen bei seinen Vereinen und lukrativeren Angebote von anderen Klubs. Im elften Jahr als Profi sind die Tigers Tübingen bereits der 18. Klub, für den der US-Amerikaner nun auf Korbjagd gehen wird. Und dennoch, Gaines hat bei seinen diversen Stationen fast immer sportlich abgeliefert. In der laufenden Runde spielte der 33-Jährige in der zweiten italienischen Liga für Benacquista Assicurazioni Latina Basket. In 13 Partien standen gute 17,1 Zähler sowie 2,2 Assists und 1,8 Rebounds zu Buche. In der Spielzeit 2021/2022 wurde Gaines mit Benfica Lissabon portugiesischer Meister. In 20 Begegnungen erzielte der US-Amerikaner 15,9 Punkte und jeweils 1,8 Rebounds und Assists. Vor allem aus der Distanz (42,8 Prozent) und von der Freiwurflinie (85,8 Prozent) zeigte sich der 1,91 Meter große Guard/Forward mit einer guten Quote äußerst treffsicher.

Diese Qualitäten soll der 33-Jährige in den verbleibenden acht Partien nun auch für die Mannschaft von Trainer Danny Jansson einbringen. Der Linkshänder besitzt zweifelsohne Qualitäten und kann in jedem Spiel den Unterschied machen. So einen Akteur haben die Schwaben in einer schwierigen Transfersituation kurz vor dem Ende der Wechselfrist gesucht. Sein Debüt im Tübinger Trikot soll Gaines nach am kommenden Freitag, den 5. April 2024, gegen die ROSTOCK SEAWOLVES geben.

Gaines soll Schub für das Team geben

Noch sind acht Spiele sind in der laufenden Runde zu absolvieren, knapp 25 Prozent. Mit der Verpflichtung von Gaines erhofft sich Jansson mehr Konstanz und zudem den gewissen Unterschied im Spiel seines Teams. „Er ist ein sehr erfahrener Spieler, der schon öfters in ähnlichen Situationen war. Ich denke, er wird mit viel Energie kommen und beweisen, dass er uns helfen kann. Gleichzeitig hoffen wir, dass ein Spieler seines Kalibers in Kombination mit seiner Erfahrung unserem gesamten Team einen Schub geben wird. Nicht nur im Spiel, sondern auch im Training“, so der Finne über die Neuverpflichtung von Gaines. Der 33-Jährige weiß, was auch von ihm verlangt wird: “Unsere Aufgabe ist es, den Klassenerhalt zu schaffen. Dieses Ziel wollen wir erreichen”, betont Gaines.

Zur Person:

Frank Brandon Gaines wurde am 7. Juli 1990 in Fort Lauderdale, Florida/USA geboren und wuchs mit drei Geschwistern in einem Vorort von Miami auf. Er besuchte die Boyd H. Anderson High School in Lauderdale Lakes, wo er als High School Senior durchschnittlich 16,7 Punkte und 7,0 Rebounds pro Spiel erzielte. Von 2009 bis 2013 spielte er für die Purdue Fort Wayne Mastodons (NCAA I) und wurde zwei Mal in das All-Summit League First Team gewählt. Nach seiner Zeit am College meldete sich Gaines für den NBA-Draft 2013 an, wurde aber nicht ausgewählt. Seine Karriere als Profi begann der US-Amerikaner dann in der Spielzeit 2013/2014 bei den Maine Red Claws in der G-League. Dabei wurde die neue Tübinger Raubkatze zum Most Improved Player in der G-League ernannt. Von 2014 bis 2022 spielte der 33-Jährige in Venezuela, bei mehreren Vereinen in Italien, unter anderem beim jetzigen EuroLeague-Teilnehmer Virtus Bologna, in den USA, in Puerto Rico, Deutschland, Russland, Polen, Israel und Portugal. Herzlich Willkommen in Tübingen, Frank Gaines!

von Tobias Fischer