Erfolgreiche Kooperation „Tiger macht Schule“ an der Grundschule im Aischbach

23 Apr 2024

Vermehrt kooperieren die Young Tigers Tübingen in diesem Schuljahr mit den Grundschulen in Tübingen. Zwischen Faschingsferien und Ostern gab es eine sehr erfolgreiche Kooperation mit der Grundschule im Aischbach, in der knapp 70 Kinder im Sportunterricht bewegt wurden. Ziel ist es, Kinder zu bewegen aber auch in den Austausch mit Schulen und Fachkräften zu kommen, um einen sozialen, aber auch sportlichen Mehrwert für alle Beteiligten zu generieren.

Dazu folgende Stimmen:

Sportlehrerin Simone Tommerdich: „Herzlichen Dank an die Tigers Tübingen für die sehr gelungene Kooperation. Für den Sportunterricht war es ein großer Gewinn, einen Experten wie Mini-Trainer Klaus Körmös im Sportunterricht zu haben, voneinander zu lernen und neue Ideen zu bekommen.“

Körmös: „Mit großer Freude arbeite ich mit den Grundschulen und den Kindern zusammen. Anfangs sind die Kinder verunsichert, was auf sie zukommt, wenn ein fremder Trainer in der Halle steht, der Basketball mit ihnen spielen möchte. Aber die Begeisterung und der Spaß, den wir zusammen in der Halle nach kurzer Zeit haben, nimmt allen schnell diese Verunsicherung und es ist immer etwas schade, nach den Wochen des gemeinsamen Sportmachens wieder getrennte Wege zu gehen.“

Claus Sieghörtner, Schulleiter und Basketball-Abteilungsleiter des SV 03 Tübingen: „Für mich ist es immer wieder toll, wie befruchtend die Zusammenarbeit zwischen Sportverein und Schule ist. Ideen im gemeinsamen Unterricht zu teilen, ist sehr wertvoll für die unterrichtenden Lehrkräfte. Sowohl als Schulleiter, als auch als Vereinsmensch bin ich froh, dieses Projekt mit auf den Weg gebracht zu haben und sehe nach wie vor einen großen Nutzen darin für die Gesellschaft.“

Zum Abschluss konnte jedem Kind eine Freikarte für ein Spiel der Tigers Tübingen in der easyCredit Basketball Bundesliga übergeben werden, sodass auch diejenigen, die noch nie auf einem Spiel waren, die Chance haben, an einem Spiel teilzuhaben.

Von Klaus Körmös