Five on Five – 5 sportliche und 5 persönliche Fragen an Nemanja Nadjfeji!

20 Sep 2018

Bei “Five ond Five” stellen wir unseren Profis jeweils fünf sportliche und fünf private Fragen. Heute steht Youngster Nemanja Nadjfeji Rede und Antwort. Klar, dass der Sohn von Head Coach Aleksandar Nadjfeji dabei auch über das Training mit dem Vater auspacken muss.

Sportlich:

Welche Ziele möchtest du erreichen?

Ganz klar: Besser werden als mein Vater und so viel wie möglich erreichen. Ich möchte auch einmal für ein EuroLeague-Team spielen!

Wo siehst du deine Stärken als Spieler?

Ich kann als relativ großer Spieler sehr variabel auf mehreren Positionen spielen. Auf der Point Guard-Position habe ich zudem eine sehr gute Übersicht.

Am Sonntag starten wir in die Saison. Was können wir von der Mannschaft in Zukunft erwarten?

Dass wir jedes Spiel kämpfen, unser Bestes geben und erfolgreicher sein werden, als in den letzten Jahren.

Was macht dich da sicher?

Unsere Einstellung! Wir kämpfen in jedem Training und geben immer Vollgas. Jeder im Team ist heiß und extrem hungrig auf den Erfolg.

Wie ist es, wenn der eigene Vater der Head Coach ist?

Im Training merkt man nicht, dass wir eine besondere Beziehung zueinander haben. Aber zuhause bekomm ich dann schon gesagt, was ich gut gemacht habe, oder was ich besser machen muss. Also Positives und Negatives.

Privat:

Wie findet es deine Mutter Marija, dass dein Vater jetzt dein Trainer ist?

Sie freut sich eigentlich, dass mein Vater und ich jetzt als Gespann zusammenarbeiten und ich von ihm lerne.

War würdest du machen, wenn du nicht das Ziel Basketballprofi vor Augen hättest?

Wahrscheinlich eine Ausbildung. Aber ich würde sicherlich im sportlichen Bereich tätig sein wollen. Ich finde Sportmoderator eigentlich sehr spannend.

Was darf in deinem Reisegepäck niemals fehlen?

Ganz klar ein kleiner Basketball, die Badehose mit Minions drauf, die ich von meinen Eltern bekommen habe und ein Hemd.

Du hast bereits in Bonn, Köln, Berlin und Tübingen gewohnt. Wo hat es dir bisher am besten gefallen?

Tübingen! Weil wir schon länger hier sind, ich habe mich hier sehr gut eingelebt, habe gute Freunde gefunden und kann mir auf vorstellen, noch etwas hier zu bleiben, weil es sich für mich wie Heimat anfühlt!

Was machst du, wenn du gute Laune hast?

Tanzen und singen!