Freiwilliges Soziales Jahr und Basketball – Lucas Schiebelhut kommt nach Tübingen

10 Jun 2020

Norbert Schiebelhut ist für die älteren Basketballfreunde ein Begriff. Der heute 52-Jährige spielte einst unter anderem für den TV Langen und den DTV Charlottenburg (Vorgänger von ALBA BERLIN) in der ersten und zweiten Basketball-Bundesliga. Dazu durchlief der 1,96 Meter große Spieler diverse Jugend-Nationalmannschaften. Im Jahr 1998 wanderte Schiebelhut ins spanische Mallorca aus, wo er seither eine erfolgreiche Karriere als Unternehmensberater betreibt. Schiebelhut ist Vater zweier Söhne.

Pasios: Er hat die klassische, spanische Basketballschule durchlaufen.”

Sein älterer Sohn Lucas wird in der kommenden Saison 2020/2021 in das Heimatland seines Vaters zurückkehren und an der Geschwister-Scholl-Schule Tübingen ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) absolvieren. Das Talent hat der 17-Jährige natürlich von seinem Vater geerbt. “Man sieht, dass er die klassische spanische Basketballschule durchlaufen hat. Er hat einfach ein großes Spielverständnis, ist gut in der Verteidigung und kann sehr gute Pässe spielen. An seinem Wurf muss er noch arbeiten. Er wird unserem gesamten Programm aber auf jeden Fall gut tun”, sagt Pasios über seinen neuen Schützling. Lucas Schiebelhut soll in der neuen Saison ein wichtiger Eckpfeiler in der Regionalliga-Mannschaft des SV 03 Tigers Tübingen sowie im NBBL-Team der Young Tigers Tübingen werden. Dazu ist geplant, dass Schiebelhut auch das Training der ProA-Mannschaft unterstützen soll. Der direkte Kontakt nach Tübingen kam über Geschäftsstellenleiterin Michaela Steck zustande.

Schiebelhut hat sowohl den deutschen, als auch den spanischen Pass inne. In seiner Kindheit übte er mit Basketball, Fußball und Tennis alle drei großen spanischen Nationalsportarten mit großer Freude und Begeisterung aus. Letztendlich entschied sich der heute 1,93 Meter große zukünftige FSJ`ler für den Basketball. In der U14 und U16 spielte Lucas Schiebelhut für die Balearenauswahl und mit seiner Landesauswahl hat er an den spanischen Meisterschaften teilgenommen. Im Jahr 2017 wurde er zu einem Lehrgang der spanischen U15-Nationalmannschaft eingeladen. Für den finalen Kader zur Junioren-Europameisterschaft hat es aufgrund der sehr großen Konkurrenz des Jahrgangs 2002 im Basketballland Spanien leider nicht gereicht. Angebote von Vereinen aus der ersten spanischen Liga (ACB) lehnte Lucas Schiebelhut jedoch ab.

Schulische und basketballerische Ausbildung auf Mallorca

Er blieb bei der Familie auf Mallorca und spielte bei seinem Heimatverein CB Bahía San Agustín. Dort durchlief er diverse Mannschaften. Mit der U18-Mannschaft gewann er die Balearen-Meisterschaft und qualifizierte sich für die spanische Meisterschaften. Sein bestes Spiel absolvierte der 17-Jährige gegen Valladolid mit 18 Punkten, zehn Rebounds, acht Steals und vier Assists – mit seiner starken Vorstellung reicht es zum Sieg. Diese Leistung wurde dann mit einer Twitter-Nachricht des spanischen Basketballverbandes versehen und noch am gleichen Tag kamen wieder Anrufe von Spielervermittlern.

Doch Vater Schiebelhut hat ein gezieltes Auge auf die weitere Entwicklung seines Sprößlings. In diesem Monat macht Schiebelhut sein spanisches Abitur im gewohnten Umfeld von Familie und Freunden. Im Sommer will Lucas Schiebelhut gezielt an seiner Fitness arbeiten, damit er in einem guten körperlichen Zustand im August nach Tübingen kommen wird. “Für mich ist dies die beste Alternative, damit sich Lucas sportlich, menschlich und auch sprachlich weiterentwickeln kann”, so Vater Norbert Schiebelhut, der mit der Familie vor der Corona-Krise bereits in Tübingen zu Gesprächen und ersten Eindrücken war. Nach dem FSJ möchte Lucas Schiebelhut in Deutschland, Spanien oder in den USA ein Studium in Richtung Wirtschaftsingenieurswesen oder BWL/VWL aufnehmen. Zunächst geht es aber von der beliebtesten deutschen Urlaubsinsel nach Tübingen. Herzlichen Willkommen in Tübingen, Lucas Schiebelhut!