Bild: Stefan Junghanns

Kellergipfel gegen Rostock

03 Apr 2024

Am 27. Spieltag der Saison 2023/2024 in der easyCredit Basketball Bundesliga empfangen die Tigers Tübingen die ROSTOCK SEAWOLVES. Für beide Kontrahenten ist diese Begegnung ein wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt. Beide Teams haben sechs Siege auf dem Konto, die Raubkatzen haben dazu 20 Niederlagen einstecken müssen. Die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern haben bei einem Nachholspiel eine Niederlage weniger zu verzeichnen. Hochball ist am Freitag, den 5. April 2024, um 20 Uhr in der Paul Horn-Arena. Tickets für die Begegnung gibt es im Onlineshop sowie am Spieltag ab 18:45 Uhr an der Abendkasse. Aktuell wurden knapp 2.300 Tickets abgesetzt. Die Sitzplätze sind bereits größtenteils ausverkauft, Stehplätze sind jedoch noch ausreichend verfügbar. Nach der Partie wird Neuzugang Frank Gaines beim Alpi-Fantalk den Fans für Fragen zur Verfügung stehen. Die Partie wird wie immer live und exklusiv bei Dyn übertragen. Mit einem Ticket kann der Shuttle-Bus zum Spiel und nach Spielende genutzt werden. Hier sind die Zeiten abrufbar!

Gäste mit 13 Niederlagen am Stück

Mit der 81:96-Niederlage bei den Würzburg Baskets ist die Mannschaft von Trainer Danny Jansson auf den 17. Tabellenplatz abgerutscht, was gleichzeitig den ersten Abstiegsplatz bedeutet. Trotz einer ordentlichen Leistung waren die Franken an diesem Tag einfach besser. Dennoch, die Leistung gibt Hoffnung für die verbleibenden acht Partien bis zum Saisonende.

Dramatisch ist auch die Situation bei den ROSTOCK SEAWOLVES. Nach einem guten Start in die laufende Runde (6:6-Siege) mussten die Schützlinge von Trainer Christian Held das Parkett ganze 13 Mal als Verlierer verlassen. Die Gäste sind damit aus dem guten Mittelfeld in den Tabellenkeller gerutscht. Trotz der schwierigen Situation hält das Management weiterhin an Trainer Held fest, was ein gutes Zeichen für den Profisport ist.

Die Gäste sind 2022 ein Jahr vor den Schwaben ins deutsche Basketball-Oberhaus aufgestiegen. Als Neuling der easyCredit BBL überzeugten die Seestädter sofort und belegten am Ende den undankbaren neunten Platz. Nur der verlorene direkte Vergleich gegen die NINERS Chemnitz verhinderte die Playoff-Teilnahme. Als Lohn durften die Gäste in der laufenden Runde im FIBA Europe Cup an den Start gehen. Nun heißt es an der Ostsee, den Abstieg zu verhindern. Das Hinspiel ging nach Verlängerung mit 108:103 an die ROSTOCK SEAWOLVES. Somit kann auch direkte Vergleich noch eine wichtige Rolle für beide Kontrahenten spielen.

Ein Duo im Fokus und ein Neuzugang

Mit den US-Amerikanern Derrick Alston Jr. (19,6 ppg, 3,6 rpg) und Scharfschütze Tyler Nelson (15,5 ppg, 42,4 Prozent Dreierquote) stechen die beiden wichtigsten Akteure der Held-Truppe heraus. Alle Statistiken sind in diesem Spiel Makulatur, der pure Wille wird über Sieg und Niederlage entscheiden. Gespannt darf man auch sein, ob der jüngste Neuzugang Augustine Rubit bereits beim Spiel in Tübingen mitwirken wird. Der 34-Jährige riss sich im Februar 2023 die Achillessehne und arbeitete seither an seinem Comeback. Seine Karriere als Profi startete Rubit in der Saison 2014/2015 einst bei den Tigers Tübingen.

Bei den Raubkatzen kehrte zu Beginn der Woche Christoph Philipps nach Krankheit zurück. Aktuell stehen Jansson 14 Akteure sowie Aushilfsspieler Joshua Schwaibold im Training zur Verfügung. Der Finne in Diensten der Schwaben blickt wie folgt auf das Duell gegen Rostock: “Keine Frage, für beide Mannschaften ist es ein sehr wichtiges Spiel für den weiteren Saisonverlauf. Am Ende ist es aber nur ein Basketballspiel, in welchem sich zehn Spieler mit einem Ball beschäftigen. Wir werden uns gut vorbereiten und konzentriert die Aufgabe angehen. Wir erhoffen uns zudem, dass Neuzugang Frank Gaines seine Erfahrung und seine Qualität in das Spiel einbringen kann.”

Hier geht`s zur Jungle Time!

von Tobias Fischer