Bild: Pressefoto Ulmer / Markus Ulmer

Kontinuität auf den deutschen Positionen: Besnik Bekteshi verlängert um zwei Jahre

26 Apr 2019

Offseason – das bedeutet nicht nur spielfreie Monate, sondern auch etliche Telefonate und persönliche Gespräche für ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel. Und ganz offensichtlich trägt die Arbeit Wintermantels Früchte, denn nachdem vor rund einer Woche Douglas Spradley als neuer Head Coach präsentiert wurde, können die Raubkatzen nun erneut Vollzug melden. Diesmal jedoch, was das spielende Personal angeht: Besnik Bekteshi hat seinen Vertrag bei den Tübingern um zwei Jahre verlängert und wird das Tigers-Trikot bis zum Ende der Spielzeit 2020/2021 tragen.

Schlüsselspieler der vergangenen Saison

Somit stehen zu einem sehr frühen Zeitpunkt bereits zwei deutsche Leistungsträger der Vorsaison bei den Schwaben unter Vertrag. Denn neben Bekteshi gehört bekanntlich auch Enosch Wolf weiterhin zum Tigers-Kader. Ähnlich wie Wolf erwies sich Bekteshi im Laufe der Runde zu einem unverzichtbaren Teil des Tübinger Spiels. Zwar lesen sich die Statistiken des Combo-Guards mit 9,1 Punkten, 2,6 Assists sowie einer starken Dreierquote von knapp 40 Prozent sehr ordentlich, doch vor allem die aggressive Verteidigung, der stets 100 prozentige Einsatz sowie der sichere Ballvortrag des 26-Jährigen waren und sind auch in Zukunft Gold wert. 2018/2019 verlor Bekteshi, der pro Partie 23:17 Minuten auf dem Parkett stand, lediglich 1,1 Mal den Ball – ein hervorragender Wert! Von den vier Spielen, die der 1,93-Meter-Mann im Dezember vergangenen Jahres verpasste, konnten die Neckarstädter nur eine Begegnung für sich entscheiden. Umso glücklicher ist Wintermantel über den Verbleib Bekteshis: „Besnik war einer unserer deutschen Führungsspieler in der vergangenen Saison. Wir freuen uns sehr, zwei weitere Jahre mit ihm zusammenzuarbeiten. Somit sorgen wir für Kontinuität auf den deutschen Positionen, die in der ProA eine entscheidende Rolle spielt.“

„Das Umfeld passt perfekt!“

Auch der Protagonist selbst, der bereits 2017 bei RASTA Vechta in der easyCredit BBL unter dem neuen Tigers-Trainer Douglas Spradley spielte, ist glücklich, weiterhin für die Raubkatzen aufzulaufen: „Ich habe bei den Tigers verlängert, weil ich mich in Tübingen sehr wohl fühle.“ Zudem stammt der BBL- und ProA-erfahrene Guard bekanntlich aus Kirchheim, weshalb dem Familienmenschen die geographische Nähe zu Tübingen entgegenkommt und regelmäßige gegenseitige Besuche ermöglicht. „Das Umfeld rund um die Tigers passt für mich perfekt: Die Fans sorgen in der Paul Horn-Arena für überragende Stimmung und von den Mitarbeiten der Geschäftsstelle wird man bei allen Angelegenheiten bestens unterstützt“, führt Bekteshi weitere Gründe für seine Vertragsverlängerung an. Besnik Bekteshi und die Tigers Tübingen, das passt!

Zur Person:

Besnik Bekteshi wurde am 16. Januar 1993 in Ferizaj, Kosovo geboren. Seine basketballerischen Anfänge machte der Guard bis 2009 in Kirchheim, bevor er an die Basketballakademie nach Ludwigsburg wechselte. Im Jahr 2010 wurde Bekteshi als NBBL-Rookie des Jahres ausgezeichnet und gewann im selben Jahr mit der deutschen U17-Nationalmannschaft die Bronzemedaille beim renommierten Albert-Schweitzer-Turnier. Ebenfalls 2010 wurde der sympathische Guard „Ludwigsburgs Sportler des Jahres“ und avancierte zum besten Punktesammler sowie Vorlagengeber Deutschlands bei der U17-Weltmeisterschaft in Hamburg. Tigers-Trainer Douglas Spradley freut sich, wieder auf seinen alten und neuen Schützling zu treffen: “Ich bin sehr froh, dass Besnik hier in Tübingen verlängert hat. Er bringt alles mit, was wir uns auf der Guard-Position wünschen. Zudem passt er optimal in unsere Planungen für die Zukunft.”

von Daniel Bauer