Das OCC Tübingen ist auf Verletzungen und Beschwerden eingestellt, seit 2009 ist das OCC Tübingen für die medizinische Betreuung der Tigers Tübingen verantwortlich. Aufgrund der langjährigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit ist den Ärzten des OCC der Zeit- und Leistungsdruck, den der Profisport mit sich bringt, bestens bekannt. Der Fokus liegt dabei auf der vollständigen Regeneration. Für die konservative Therapie stehen im OCC in Tübingen und Mössingen zahlreiche Anlagen und Geräte zur Verfügung, die dabei helfen sollen, eine Operation zu verhindern. Für den Fall, dass doch operiert werden muss, können die Tigers im OCC auf erfahrene Chirurgen vertrauen, die mit modernsten Methoden einen unkomplizierten und erfolgreichen Eingriff ermöglichen. In der Mössinger Klinik werden die Spieler ambulant und stationär versorgt und auf höchstem Niveau individuell betreut.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.occ-tuebingen.de

Dr. Jürgen Fritz

fritz

Seit 2009 ist Dr. Jürgen Fritz Mannschaftsarzt der Tigers Tübingen. Der Experte für Kniechirurgie, Sportorthopädie und Arthrosetherapie kennt die Knochen, Muskeln und Bänder der Profis wie kaum ein Zweiter. Bereits bei der medizinischen Eingangsuntersuchung nimmt der Orthopäde die Spieler der Tigers genau unter die Lupe und ist bei kleinen und größeren Verletzungen erster Ansprechpartner der Tübinger Raubkatzen. Auch bei den Heimspielen in der Paul Horn-Arena ist der Mediziner für die Betreuung der Spieler verantwortlich.

Dr. Bernhard Schewe

schewe

Dr. Bernhard Schewe ist ebenfalls seit 2009 Mannschaftsarzt der Tigers Tübingen. Der Orthopäde ist sowohl für die medizinische Betreuung der Profis bei den Heimspielen in der Paul Horn-Arena verantwortlich, als auch im Verletzungsfall. Neben der Erstversorgung steht dabei auch die langfristige Regeneration der Spieler im Fokus. Auch bei der medizinischen Eingangsuntersuchung nimmt der Orthopäde die Spieler der Tigers genau unter die Lupe.

Amei Röhner Zangiabadi

zangiabadi

Seit 2014 ist Amei Röhner-Zangiabadi Nachfolger von Mystyslaw “Bobby” Suchowerskyj und Teil der Ärzte-Teams Rund um die Tigers Tübingen. Die Fachärztin für Allgemeinmedizin sorgt dafür, dass die Tigers-Profis beschwerdefrei durch die Saison kommen. Dabei steht der allgemeine Gesundheitszustand der Profis im Fokus – ob Erkältung, Herz-Kreislauf oder viraler Infekt. Haben die Beschwerden der Spieler keine orthopädischen Ursachen, ist die Medizinerin die erste Ansprechpartnerin. Auch bei der medizinischen Eingangsuntersuchung und der medizinischen Betreuung der Spieler bei den Heimspielen ist Röhner-Zangiabadi ein wichtiger Bestandteil bei der medizinischen Versorgung der Raubkatzen.

Dr. Andreas Mehling

mehling

Seit der Spielzeit 2017/2018 ergänzt Dr. Andreas Mehling das Ärztteam der Tigers Tübingen. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie wurde mit der medizinischen Eingangsuntersuchung im August 2017 gleich ins kalte Wasser geworfen. Schnell gefiel dem Mediziner die Arbeit mit den Spielern, Trainern und Verantwortlichen der Tübinger Basketballer. Durch seine ruhige, kompetente und immer freundliche Art ist Dr. Mehling ein großer Gewinn für das sportliche Gelingen der Tigers Tübingen. Wie auch bei seinen medizinischen Mitstreitern, gehört auch die Teambetreuung bei den Heimspielen in der Paul Horn-Arena zum Aufgabenspektrum von Dr. Mehling.

Prof. Dr. Philip Kasten

kasten

Seit 2014 ist Prof. Dr. Philip Kasten im OCC Tübingen als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie tätig. Weitere Arbeitsschwerpunkte sind die Sportmedizin, orthopädische Rheumatologie, Kinderorthopädie, Manuelle Therapie und Physikalische Medizin. Seine Ausbildung zum Mediziner genoss Prof. Dr. Kasten unter anderem an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Tübingen, der Universitätsklinik Heidelberg und am Universitätsklinikum Dresden, wo der Mediziner von 2008 bis 2014 sportorthopädischer Leiter des Olympiastützpunktes Chemnitz-Dresden war. Schwerpunkte seines Tagesgeschäfts sind die Behandlung und Operation von Schulter- und Ellenbogenverletzungen.

Johannes Katzmaier

Katzmaier

Johannes Katzmaier ist mit seinem Kollegen Jonas Bender seit Sommer 2018 als Physiotherapeut für die Tigers Tübingen tätig. Im Jahr 2015 machte Katzmaier seinen Abschluss zum staatlich anerkannten Physiotherapeuten an der PT Akademie in Tübingen. Mit Arbeitskollegin Elke Riedel betreibt er in Kusterdingen eine Physiotherapiepraxis. Weitere Qualifikationen wurde erfolgreich gemeistert: Manuelle Lymphdrainage, Krankengymnastik am Gerät und Abschluss zum Myoreflextherapeut. Aktuell befindet sich die neue gute Seele im Team der Raubkatzen am Abschluss zum “Manual Therapeut”. Seine Tätigkeitsbereich mit den Tigers-Profis beschreibt Katzmaier wie folgt: “Mein Ziel ist es, durch die Behandlung von Muskelketten die Spieler in Beweglichkeit, Kraft und der Regeneration zu verbessern. Die führt gleichzeitig zu einer Entlastung der stark beanspruchten Gelenke.”

Jonas Bender

Bender

Jonas Bender ist neben Johannes Katzmaier der zweite neue Phyiotherapeut bei den Tigers Tübingen. Seit 2014 darf sich Bender staatlich anerkannter Physiotherapeut nennen, der ein Jahr später zudem den Titel “Bachelor of Science Physiotherapie” trägt. Physiotherapeutische Fort- und Weiterbildungen sind ein Muss im Berufsfeld von Bender. Aktuell ist er in den Schlusszügen seines Master-Abschlusses des Fachs Sport-Physiotherapie an der Deutschen Sporthochschule in Köln. Erfahrungen sammelte Bender im Leistungssport bereits ausreichend: In den letzten Jahren war Bender für die Bundesliga-Volleyballer des TV Rottenburg, den Handball-Drittligisten VfL Pfullingen sowie im Straßenradsport tätig.

Ob im aktiven Alltag, in der Freizeit oder im sportlichen Bereich – unsere Füße sind täglich extremen Belastungen ausgesetzt. Deshalb ist es sehr wichtig, den Füßen die Aufmerksamkeit zu widmen, die sie benötigen. Die Einlagen von Orthopädie-Schuh-Technik Löffler werden speziell nach den Bedürfnissen der Kunden gefertigt und unterstützen gesundes Gehen und Laufen wirkungsvoll. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.orthopaedie-loeffler.de

Seit über einem Jahrhundert existiert das Unternehmen Brillinger in Tübingen. An den Standorten Tübingen und Reutlingen sowie in den Filialen in Mössingen und Rottenburg sind über 220 Mitarbeiter beschäftigt. Die Anwendung neuester Technologien und Produkte ermöglicht orthopädie-technische Versorgungen auf höchstem Niveau. Neben der Orthopädie-Technik wurden bei Brillinger die Fachbereiche Rehabilitations-Technik, Orthopädie-Schuhtechnik, Home Care, das Sanitätshaus und ein Bereich für Gesundheitsprodukte konsequent ausgebaut. Als Mitglied der Leistungsgemeinschaft rehaVital sind wir in der Lage, hohe Produkt- und Servicequalität zu günstigen Konditionen anzubieten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.brillinger.de

Nur der Körper kann heilen! – Abgeleitet von dieser Erkenntnis versucht K-Active, passende Produkte zu finden, um den Köper in seiner Leistungs- und Heilungsphase zu unterstützen. Das K-Active Taping besteht aus mehreren gleichberechtigten Anteilen. Ein ganzheitliches Assessment ist dabei die Grundlage, auf welcher anschließend therapeutische Anwendungen durch Arzt oder Therapeut aufbauen. Durch den Einsatz von K-Active Tapes werden diese Behandlungen ergänzt, um die Ergebnisse zu verbessern. Die K-Active-Firmengruppe setzt sich aus der K-Active Europe GmbH, K-Active Hungary Kft., K-Active Schweiz GmbH und K-Active Maroc s.a.r.l. zusammen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.k-active.com/de