Nächster Sieg in de Relegationsrunde – 81:61-Erfolg gegen Nürnberg

03 Dez 2018

Mit einem 81:61-Sieg über die Nürnberg Falcons BC bleiben die JBBL die Young Tigers Tübingen weiterhin ungeschlagen auf Platz 1 in der Relegationsrunde.

Beide Teams starteten etwas zurückhaltend in die Partie, bis Samuel Maier das Spiel mit den ersten Punkten eröffnete. Daraufhin gelang es der Mannschaft von Trainer Jan Gipperich offensiv immer wieder gute Situationen herauszuspielen und diese in Punkte umzumünzen. In der Defensive lief es dagegen noch nicht so glatt. Zu viele Duelle im Spiel Eins gegen Eins gingen verloren. Trotzdem konnten die Gastgeber aus Tübingen eine knappe 20:17-Führung zum Ende des ersten Viertels verbuchen.

Der zweite Durchgang gestaltete sich zunächst deutlich positiver als der Erste. Vor allem Valentin Knezovic und Maximilian Charlier knackten die Nürnberger Verteidigung in regelmäßigen Abständen. Auch die Verteidigungsintensität konnte die Mannschaft stark anheben und die Gäste somit in den ersten sieben Minuten des Viertels unter zehn Punkten halten. Viele Ballverluste und schlechte Verteidigungsrotationen ließen die Nürnberg Falcons jedoch in den letzten drei Minuten bis zu Halbzeit wieder auf einen Punkt herankommen, sodass die Young Tigers Tübingen sich mit einem knappen 40:39-Vorsprung in die Halbzeitpause verabschieden mussten.

Nachdem Coach Gipperich in der Pause einige taktische Feinheiten in der Offense und Defense justierte, erwischten die Tübinger einen Spitzenstart in das dritte Viertel. Die Mannschaft bewegte den Ball sehr gut und nutze jeden kleinen Fehler in der Nürnberger Verteidigung aus. Charlier erzielt alleine im dritten Spielabschnitt zwölf Zähler und viel durch gute Penetrations und Distanzwürfe positiv auf.

Auch im letzten Spielabschnitt ließen sich die Young Tigers Tübingen ihre 65:49-Führung nicht mehr nehmen. Das Team drückte den Franken ihren Spielstil auf und baute die Führung weiter aus. Letztendlich beendete der Tigers-Nachwuchs das Spiel mit einem Ergebnis von 81:61. Damit festigt die Mannschaft den ersten Platz in der Tabelle und ist somit heißer Kandidat auf einen der beiden zu vergebenen Playoff-Plätze.

Young Tigers Tübingen: Charlier 27, Knezovic 15, Maier 13, Pllana 9, Palacioglu 9, Theurer 6, Knerr 3, Weidemann 2, Kohlstetter, Ritzmann, Habert