Nächstes Heimspiel gegen Nürnberg – Weiße Heim-Weste gegen die Falken wahren!

11 Okt 2018

Das zweite Heimspiel der noch jungen Saison 2018/2019 steht an! Nachdem die Zuschauer zum Auftakt in der Paul Horn-Arena ein überragendes Spiel zwischen den Tigers Tübingen und den HEBEISEN WHITE WINGS Hanau (110:101 nach Verlängerung) erlebten, will es die Mannschaft von Trainer Sasa Nadjfeji den eigenen Fans diesmal nach Möglichkeit weniger spannend machen. Gegner sind am Sonntag (17 Uhr, Paul Horn-Arena) die Nürnberg Falcons BC. Die Franken haben in dieser Spielzeit erst eine Partie absolviert, da die reguläre Heimspielstätte, die Halle im Berufsbildungszentrum, momentan nicht bespielbar ist (siehe “Gut zu wissen!”). Tickets für die Partie des vierten Spieltages sind im Tigers-Ticketshop sowie am Sonntag ab 16 Uhr an der Abendkasse verfügbar. Für alle daheimgebliebenen Tigers-Fans und Anhänger der Falcons geht airtango live und exklusiv ab 16:45 Uhr auf Sendung. Außerdem empfehlen wir die Nutzung des Shuttle-Services des TüBus. Die Fahrzeiten können hier eingesehen werden.

Der Gegner im Porträt:

Offizielle Bezeichnung: Nürnberg Falcons BC
Spielstätte: Halle im Berufsbildungszentrum (2.140 Plätze) – momentan nicht bespielbar
Trainer: Ralph Junge
Platzierung 2017/2018: 12.
Entfernung von Tübingen: 180 Kilometer (Luftlinie)
Heimspiel am: Sonntag, 14. Oktober 2018
Auswärtsspiel am: Samstag, 5. Januar 2019

In Nürnberg gab es vor einigen Jahren bereits Bundesliga-Basketball zu sehen, womit die Falcons allerdings nur indirekt etwas zu tun haben: 2008 übernahmen die Franken Hexer – unter diesem Namen ging der Club damals an den Start – die Lizenz des kurz davor in die ProB abgestiegenen Falke Nürnberg. Zuvor hatte Falke von 2005 von 2007 am Spielbetrieb des deutschen Basketball-Oberhauses teilgenommen. Die Falcons wiederum durften zur Saison 2011/2012 den Aufstieg in die ProA bejubeln, nachdem die Dragons Rhöndorf auf ihr Teilnahmerecht verzichtet hatten. Bis 2016 etablierten sich die Nürnberger im Unterhaus der easyCredit BBL, bevor der Verein im Juni desselben Jahres kurz vor dem Aus stand. Der bisherige Gesellschafter Alexander Lollis hatte sich aus finanziellen Gründen zurückgezogen, weshalb die Einstellung des Spielbetriebs in Erwägung gezogen wurde. Doch entgegen aller Erwartungen gelang es dem damaligen Nürnberger Basketball Club (NBC), die Finanzierung mithilfe von Sponsoren und Spenden auf die Beine zu stellen. Die neugegründete Nürnberg Falcons BC GmbH übernahm fortan die Spielberechtigung.

Die aktuelle Form:

Aufgrund der angespannten Hallensituation stand Nürnberg in dieser Saison erst in einem Pflichtspiel auf dem Parkett. Dieses gewann die Mannschaft von Trainer Ralph Junge mit 82:74 beim Aufsteiger FC Schalke 04 Basketball. In Reihen der Falcons, die insgesamt auf eine sehr junge und talentierte Mannschaft setzen, ragten dabei drei Akteure besonders heraus. Während der 21-jährige Point Guard Marcell Pongo – der Ungar kam im Sommer aus Ulm – mit starken acht Vorlagen überzeugte, ließ Shooting Guard Jackson Kent mit 20 Punkten (darunter vier erfolgreiche Dreier) aufhorchen. Ein starkes Spiel machte auch der 20-jährige Center Moritz Sanders, der ebenfalls auf 20 Zähler und dazu auf acht Rebounds kam. Insgesamt präsentierte sich der aktuelle Tabellensechste gegen Schalke als treffsicher von außen (42,9 Prozent Dreierquote) und engagiert beim Rebound (39 Abpraller). Ausgerechnet damit haben die Tigers Tübingen momentan auch aufgrund des Ausfalls von Big Man Robert Nortmann Probleme: Gegen die Hamburg Towers (80:103) ging das Rebound-Duell mit 24:40 verloren. Dies wollen die Raubkatzen nun schleunigst in den Griff bekommen, ebenso wie die bislang durchwachsene Defensive. Beide Aspekte wurden im Training in dieser Woche intensiv behandelt.

Stimme zum Spiel:

“Wir haben eine gute Trainingswoche hinter uns, in der wir den Fokus hauptsächlich auf das Ausboxen beim Rebound und auf die Verteidigung gelegt haben. Die Probleme haben wir analysiert, intensiv daran gearbeitet und wollen es nun besser machen. Nürnberg spielt strukturiert und hat mit Ralph Junge einen guten Trainer. Klar ist, dass wir das Spiel gewinnen wollen, aber wir dürfen die Falcons auf keinen Fall unterschätzen!” (Sasa Nadjfeji, Trainer Tigers Tübingen)

Gut zu wissen!

  • Aufgrund von porösen Wandpaneelen ist die Halle im Berufsbildungszentrum in Nürnberg momentan nicht bespielbar. Als Ersatz sollte vorerst eine Leichtbauhalle in der Nähe des Nürnberger Flughafens errichtet werden. Doch daraus wird nun nichts, da die Stadt Nürnberg befürchtet, dass mit dem Vorhaben Anwohner und die dort ansässigen Zauneidechsen gestört werden könnten. Bislang wurden alle Falcons-Heimspiele bis Ende Oktober verlegt. Wann und wo diese stattfinden werden, ist aktuell nicht klar.
  • Am Sonntag wird Tigers-Assistant Coach David Rösch seinen 30. Geburtstag feiern. Die Mannschaft will den Basketball-Fachmann mit einem Sieg beschenken!
  • Von 2012 bis 2014 stand Robert Oehle bei den Tigers Tübingen unter Vertrag. Am Sonntag kehrt der Center zurück in die Paul Horn-Arena.

Bilder: Nürnberg Falcons BC, momentum-photo.com / Dr. Bertram H. Schaedle

von Daniel Bauer