Bild: Pressefoto Ulmer / Markus Ulmer

News von unseren anderen Teams!

22 Jan 2024

Regionalliga – SV 03 Tigers Tübingen:

Im 15. Saisonspiel setzte es für die Regionalliga-Mannschaft des SV 03 Tigers Tübingen bereits die 14. Niederlage. Bei den ROTH Energie Gießen Pointers setzte es für das Team von Trainer Sergey Tsvetkov eine deutliche 51:107 (22:47)-Niederlage. Damit rückt der Abstieg für die “Zwoide” immer näher. Die Schwaben waren bei den Hessen komplett chancenlos. Auch deshalb, weil die Schwaben auf Rouven Hänig, Louis Thieme, Anton Noeres und Michael Hägele verzichten mussten. Alle vier Viertel gingen an den Gastgeber. Die Tübinger konnten nur mit sieben Akteuren antreten. Hingegen stellte der Gastgeber zwölf Spieler auf, bei denen der ehemalige Tübinger Nemanja Nadjfeji in knapp 26 Minuten auf acht Punkte, sechs Assists, fünf Rebounds und fünf Steals. Topscorer der Partie wurde Josiah De La Cera mit 22 Punkten. Bei der “Zwoiden” trafen nur Timo Fischer mit 13 Punkten und Aron Heberle mit elf Zählern zweistellig.

SV 03 Tigers Tübingen: Fischer 13, Heberle 11, Schwaibold 9, 7 Rebounds, Martenson 8, Bauwens 5, Beutler 4, Weng 1, Hänig (dnp)

Regionalliga Damen – SV 03 Tigers Tübingen:

Die Damen des SV 03 Tigers Tübingen kommen immer besser in der Regionalliga an. Beim Tabellennachbarn PKF Stuttgart Titans gelang dem Team von Trainer Thomas Unger ein 71:63 (27:21)-Auswärtssieg. Mit dem siebten im zwölften Saisonspiel ziehen die Tübingerinnen mit dem Kontrahenten aus der Landeshauptstadt punktmäßig nun gleich. Aktuell bedeutet dies Rang sieben in der Tabelle, Stuttgart liegt aufgrund des direkten Vergleichs einen Platz weiter vorne. Auch mit nur acht Spielerinnen holten die Tübingerinnen den Sieg. Petra Kohn traf mit 20 Zählern am besten für den Sieger im Spiel. Topscorerin war Annika Bezler mit 25 Punkten. “Es war eine tolle Teamleistung. Der halbe Kader hat verletzungsbedingt oder privat gefehlt. In der ersten Halbzeit haben wir eine gute Defense gespielt. Nach der Pause sind wir gut gegen die Zone des Gegners zurechtgekommen und haben unsere freien Würfe effektiv getroffen”, berichtete Unger.

SV 03 Tigers Tübingen: Kohn 20, Kleinekampmann 15, Gorges 15, Colbach 9, Skobic 6, Diez 4, Weitling 2, Werner

JBBL-Team – Young Tigers Tübingen:

In der Relegation der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) mussten die Young Tigers Tübingen erneut eine deutliche Niederlage einstecken. Beim TSV München-Ost setzte es für das Team von Trainer Sergey Tsvetkov eine 56:80 (40:53)-Niederlage. Alle vier Abschnitte gingen an den Gastgeber. Interessant war, dass der Gastgeber keinen Dreier bei neun Versuchen traf. Hingegen hatte der Sieger bei den Rebounds (53:44), Assists (16:10) und den Steals (15:5) die Nase vorne. Problematisch war das Tübinger Spiel unter den Körben. “Hier müssen wir einen Weg, besser zu scoren”, so Tsvetkov. Topscorer der Begegnung war Leopold Richartz mit 18 Punkten, Etienne Müller holte sich elf Rebounds. Bei den Raubkatzen konnte kein Akteur zweistellig punkten. Luis Reisewitz, Luis Markesic und Muhamed Bristina erzielten jeweils neun Zähler. Mit drei Siegen und vier Niederlagen steht das U16-Team derzeit auf Rang fünf.

Young Tigers Tübingen: Markesic 9, 9 Rebounds, Reisewitz 9, Bristina 9, Ziegler 7, Djekic 6, Botanic 6, Berchdolt 5, 11 Rebounds, 5 Assists, Zamora 5, Taiwo

U18-Team – Young Tigers Tübingen:

In der Jugend-Oberliga hat das U18-Team der Young Tigers Tübingen die erste Niederlage einstecken müssen. Bei den PKF Titans Stuttgart unterlag die Mannschaft von Trainer Milos Nadjfeji knapp mit 64:66 (30:32). Es war die erste Niederlage im vierten Spiel in der Platzierungsrunde Ost. Damit hat der BBC Stuttgart mit einer Bilanz von 4:1-Erfolgen vorerst die Tübinger von der Tabellenspitze verdrängt. Der ehemalige Tübinger Emil Böhme für Stuttgart und Luis Lovric waren mit jeweils 20 Zählern Topscorer der Begegnung.

Young Tigers Tübingen: Lovric 20, Mohr 19, Özmen 9, Bristina 9, Bojanic 6, Hilt 1, Svrze, Stefani

 

von Tobias Fischer