Bild: Pressefoto Ulmer / Markus Ulmer

News von unseren anderen Teams

04 Mrz 2024

Regionalliga – SV 03 Tigers Tübingen:

In der Regionalliga Südwest haben die SV 03 Tigers Tübingen nach zwei Niederlagen in Folge den dritten Sieg im 19. Saisonspiel eingefahren. Gegen BBU 01 Ulm gelang der Mannschaft von Trainer Sergey Tsvetkov ein 84:79 (46:39)-Erfolg. “Ich gratuliere meinem Team für eine klasse Performance. Der Sieg war verdient, fünf Spieler konnten über zehn Punkte erzielen”, berichtete Tsvetkov. Topscorer der Partie war Tübingens Timo Fischer mit 20 Zählern, bei den Gästen traf Niko Jerkic mit 15 Punkten am besten. In einem engen und spannenden Spiel machten Kleinigkeiten den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage aus. Entscheidung waren auch die Ballverluste auf Ulmer Seite mit 27 Stück an der Zahl, während die “Zwoide” nur 15 Mal den eigenen Mal verlor. Die SV 03 Tigers Tübingen (3:16-Siege) hat die Rote Laterne auf Platz 14 vorerst an die TG Hanau abgegeben. Die Ulmer belegen mit 11:10-Erfolgen derzeit Rang sieben.

SV 03 Tigers Tübingen: Fischer 20, Hänig 15, Thieme 15, Noeres 12, Schwaibold 11, Weng 4, Charlier 3, Beutler 2, Heberle 2, Toure, Martenson, Bauwens

Regionalliga Damen – SV 03 Tigers Tübingen:

Nichts zu holen gab es für Regionalliga-Damen des SV 03 Tigers Tübingen gegen die BSG Baskets Ludwigsburg. Am Ende mussten sich das Team von Trainer Thomas Unger deutlich mit 43:75 (26:30) geschlagen geben. Es war die fünfte Niederlage in Serie. Nach der besten Saisonleistung im Hinspiel kamen die Tübingerinnen im Rückspiel kräftig unter die Räder. Bis zur Halbzeit (26:30) konnte die Partie noch offen gestalten. In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste aus Ludwigsburg mit 45:17 klar die Oberhand. Die Rotation war ohne das Fehlen von Ellen Gorges und Petra Kohn auf dem Aufbau recht klein. “Der Druck auf die Guards war einfach zu groß. Wir wurden mit unseren eigenen Waffen geschlagen, obwohl die Center einen Job gemacht haben. 43 Punkte sind zu wenig für die Regionalliga”, sagte Unger. Franca Müller war mit 15 Punkten beste Schützin für den Gastgeber.

SV 03 Tigers Tübingen: Müller 15, Kleinekampmann 8, Ambjoernsen 7, Colbach 6, Riedel 4, Diez 2, Fuhrer 1, Norac, Werner

JBBL-Team – Young Tigers Tübingen:

Eine dicke Überraschung verpasste es das JBBL-Team der Young Tigers Tübingen gegen den neuen Spitzenreiter TSV München-Ost (11:2-Siege). Erst in der Verlängerung mussten sich die Schützlinge von Trainer Sergey Tsvetkov den Gästen mit 75:81 (70:70; 42:34) geschlagen geben. Es war gleichzeitig die zweite Niederlage in Folge. “Am Ende hat uns ein wenig die Energie gefehlt, um das Spiel zu gewinnen. Dennoch war es eine tolle kämpferische Teamleistung über die gesamte Spieldauer”, so Tsvetkov. Mit einer besseren Quote aus dem Feld (40 von 73 Würfen, 40 Prozent) und ein besseres Zupacken bei den Rebounds (33:41) wäre der Sieg wohl möglich gewesen. Luis Markesic war mit 24 Zählern Topscorer der Begegnung, für München-Ost spielte sich Benjamin Felgner mit 19 Zählern und 13 Rebounds am besten in den Vordergrund. Die Young Tigers Tübingen belegen mit einer Bilanz von 5:8-Erfolgen aktuell Rang sechs in der Tabelle.

SV 03 Tigers Tübingen: Markesic 24, Hammer 12, Bojanic 10, Taiwo 10, Bristina, Berchdolt 7, Zamora, Djekic, Smagulow, Gibba, Oberle

U18-Team – Young Tigers Tübingen:

Das U18-Team der Young Tigers Tübingen hat in der Platzierungsrunde Ost der Jugend-Oberliga den dritten Sieg in Serie eingefahren. Gegen den TV Konstanz gelang ein 73:67 (41:39)-Erfolg. Der Sieg war jedoch hart erkämpft. Florian Ukali erzielte mit 34 Zählern mehr als die Hälfte aller Punkte der Gäste und war damit auch Topscorer der Begegnung. Für den Sieger traf Damian Peric mit 18 Punkten am häufigsten. Mit dem sechsten Sieg im achten Spiel rückte die Mannschaft von Trainer Milos Nadjfeji auf Rang zwei vor, Konstanz bleibt mit einer Bilanz von 1:7-Siegen auf dem siebten und vorletzten Tabellenplatz.

Young Tigers Tübingen: Peric 18, Hilt 14, Mohr 12, Lakic 10, Lovric 8, Svrze 6, Bojanic 3, Rath 2, Özmen

von Tobias Fischer