Bild: Pressefoto Ulmer / Markus Ulmer

News von unseren anderen Teams

11 Mrz 2024

Regionalliga – SV 03 Tigers Tübingen:

In der Regionalliga Südwest haben die SV 03 Tigers Tübingen den dritten Sieg in Serie eingefahren. Beim MTV Stuttgart setzte sich das Team von Trainer Sergey Tsvetkov dank einer guten Mannschaftsleistung mit 65:49 (39:22) durch. “Wir haben eine sehr gute Intensität mit viel Energie an den Tag gelegt. Jetzt gilt es noch, unsere Chancen besser zu verwerten, vor allem aus der Distanz”, berichtete Tsvetkov. Mit nur drei Treffern bei 14 Versuchen (21,4 Prozent) jenseits der 6,75 Meter-Linie ist die Quote noch deutlich ausbaubar. Positiv war das gewonnene Duell um die Rebounds (40:34) sowie die Quote aus dem Zwei-Punkte-Bereich (21 von 35 Würfen, 60 Prozent). Topscorer der Partie war Tübingens Routinier Rouven Hänig mit 19 Zählern, Aron Heberle schrammte mit neun Punkten und elf Rebounds knapp an einem Double Double vorbei. Für den MTV Stuttgart kam Luka Milovac als bester Schütze auf zwölf Zähler. Mit 5:16-Siegen belegen die SV 03 Tigers Tübingen zwar weiter den 14. und vorletzten Tabellenplatz, die Distanz zu den Plätzen im Mittelfeld wurde jedoch verkürzt. Der MTV Stuttgart steht mit 15:7-Erfolgen auf Rang fünf.

SV 03 Tigers Tübingen: Hänig 19, Schwaibold 10, Beutler 9, Heberle 9, 11 Rebounds, Thieme 7, Fischer 5, Weng 2, Martenson 2, Charlier 2, Bauwens

Regionalliga Damen – SV 03 Tigers Tübingen:

In der Regionalliga haben die Damen des SV 03 Tigers Tübingen die sechste Niederlage in Folge einstecken müssen. Bei BBU 01 Ulm mussten die Schützlinge von Trainer Thomas Unger nach dem 38:45 (20:28) den Platz als Verlierer verlassen. In einer punktearmen Partie taten sich beide Kontrahenten in der Offensive enorm schwer. “Mit den harten Körben sind beide Teams nur schlecht klar gekommen”, so Unger. Mitte des ersten Viertels lagen die Gäste noch mit 7:5 in Führung, im weiteren Spielverlauf zogen die Ulmerinnen aber davon. “Nun gilt es gegen die direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt gegen Nürtingen und Karlsruhe zu punkten. Hoffentlich dann auch wieder mit allen Spielerinnen”, betonte Unger.

SV 03 Tigers Tübingen: Colbach 13, Kleinekampmann 8, Skobic 6, Werner 5, Gorges 4, Riedel 2, Braun, Fuhrer, Norac

JBBL-Team – Young Tigers Tübingen:

Das U16-Team der Young Tigers Tübingen hat die Relegation in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) mit einem Sieg beendet. Gegen die PS Karlsruhe LIONS gelang der Mannschaft von Sergey Tsvetkov ein knapper 85:82 (39:38)-Erfolg. Mit sechs Siegen und acht Niederlagen beendet das Tübinger JBBL-Team die Gruppe auf Rang fünf, Karlsruhe mit einer Bilanz von 5:9-Erfolgen auf Rang sechs. Beide Kontrahenten hatten enorme Probleme mit den Würfen aus dem Feld, sodass es viele Rebounds (53:48 für Tübingen) gab. Vier Spielern gelang dabei ein Double Double: Für die Tsvetkov-Schützlinge erzielte Muhamed Bristina 22 Punkte und 16 Rebounds, Sainey Gibba kam auf 16 Punkte und 18 Rebounds. Bristina war zudem Topscorer auf Tübinger Seite. Bei den Gäste ein ähnliches Bild: Luca Weber war als bester Punktesammler der Partie mit 29 Zählern und 15 Rebounds erfolgreich, Saad Mouachi Aouaj erzielte 16 Zähler und zwölf Rebounds. “Ein wichtiger Sieg für unsere Mannschaft. Die Intensität in der Defense und Offense war gut”, so Tsvetkov. In den Playdowns treffen die Young Tigers Tübingen nun auf die VR-Bank Würzburg Baskets. Das erste Spiel steigt am Sonntag, den 17. März 2024, um 13:30 Uhr in der Uhlandhalle in Tübingen. Wer zwei Spiele gewinnt, bleibt in der Liga. Der Verlierer muss in einer weitere Runde in den Playdowns um den Klassenerhalt kämpfen.

Young Tigers Tübingen: Bristina 22, 16 Rebounds, Bojanic 21, Gibba 16, 18 Rebounds, Berchdolt 14, Markesic 9, Reisewitz 2, Zamora 1, Taiwo, Smagulow, Oberle (dnp)

U18-Team – Young Tigers Tübingen:

In der Platzierungsrunde Ost der Jugend-Oberliga musste das U18-Team der Young Tigers Tübingen eine herbe Niederlage einstecken. Bei der 52:94 (32:39)-Niederlage gegen BBU 01 Ulm hatte das Team von Trainer Milos Nadjfeji am Ende keine Chance. Zur Halbzeit war das U18-Team beim 32:39-Zwischenstand noch in Reichweite. Nach der Pause spielten jedoch nur noch die Gäste aus Ulm. Die zweite Halbzeit ging deutlich mit 55:20 an die Donaustädter, die mit 7:2-Siegen auf Rang zwei liegen. Die Nadjfeji-Schützlinge belegen mit 6:3-Erfolge den dritten Platz. Topscorer der Partie war Ulms Teo Milicic mit 24 Zählern, für Tübingen traf Damian Obi mit zehn Punkten am besten.

U18-Team – Young Tigers Tübingen: Obi 10, Svrze 8, Peric 7, Hilt 7, Stefani 6, Rassillier 4, Mohr 4, Lakic 3, Lovric 2, Bristina 1, Özmen

von Tobias Fischer