Niederlage bei BBU 01 Allgäu/Memmingen

15 Okt 2018

Am gestrigen Sonntag stand für das NBBL-Team der Young Tigers Tübingen das erste Auswärtsspiel der Saison bei der BBU Allgäu Memmingen an. Nahezu in Bestbesetzung startete die Mannschaft von Trainer Dominik Daub als Favorit in das Spiel. Vor allem ein schnelles Passspiel und hohes Tempo im Angriff prägten den Stil beider Teams. Die Tübinger konnten ihre Gegenspieler immer wieder im Spiel “Eins gegen Eins” schlagen und so zum Korb kommen. Jedoch ließen sie dann leider zu oft die Punkte durch unkonzentrierte Abschlüsse und Fehlwürfe auf der Strecke. Somit blieb das Spiel zu nahezu jedem Zeitpunkt eng und der Spielstand nach dem ersten Viertel sogar 11:14 zugunsten der Gegner – Halbzeitstand: 30:26, Ergebnis nach dem dritten Viertel: 45:38).

Nachdem man sich bis zum vierten Viertel mühsam einen Vorsprung von neun Punkten erarbeitet hatte (37. Minute), wollte es der Gegner noch einmal wissen: Innerhalb der letzten drei Minuten erzielte Memmingen drei Dreier und zwei Freiwürfen und konnte so vier Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit den Ausgleich (61:61) erzielen und den Tübinger Nachwuchs in die Overtime zwingen. Auch dort konnte die Daub-Truppe, ohne Kapitän Matti Sorgius (fünftes Foul), nicht mehr das hohe Tempo der Memminger kontrollieren und verlor letztendlich mit 72:78.

Ein Ergebnis, dass der Tübinger Nachwuchs im Rückspiel wieder wett machen will: „Wir haben uns unangemessen verhalten und wurden mit einer Niederlage bestraft. Unser Fokus muss auf uns selbst liegen und nicht auf anderen Dingen, die wir sowieso nicht beeinflussen können. Das müssen wir verstehen, um erfolgreich zu Spielen. Das Rückspiel muss definitiv ganz anders ausgehen“, sagte Daub.

Young Tigers Tübingen: Zacek 14, Kunst 13, Obed Francisco (12), Schmitz 10, Broening 8, Emanuel Francisco 7, Sorgius 5, Timo Fischer 2, Schmid 1, Kilian Fischer, Koening