Bild: Fabian Lämmle

Niederlage des JBBL-Teams in Karlsruhe – Gegner in den Playoffs ist das Team Bonn/Rhöndorf

01 Mrz 2022

Am vergangenen Sonntag gastierte die JBBL-Mannschaft der Young Tigers Tübingen zum letzten Hauptrundenspiel beim Tabellendritten in Karlsruhe. Im Hinspiel mussten sich die Tübingen mit 65:75 geschlagen geben, weshalb das Team von Trainer Jan Gipperich auf Revanche pochte. Letztendlich ging das Vorhaben aber nicht auf, Karlsruhe setzte sich im letzten Spiel der Hauptrunde mit 87:76 (50:35) durch.

Topscorer des Spiels, Philip Rassillier (24 Punkte), eröffnete die Partie mit einem erfolgreichen Dreipunktewurf, aber auch Karlsruhe konterte schnell mit Punkten. So lieferte man sich einen offenen Schlagabtausch, bei welchem sich zunächst kein Team deutlich absetzen konnte. Zwei Minuten vor Viertelende erhöhten die PS Karlsruhe LIONS dann nochmals das Energielevel und überpowerten den Tübinger Nachwuchs bei den Rebounds. So kamen die Gastgeber zu acht schnellen Punkten am Brett und zogen sich mit einer 28:20-Führung in die Viertelbesprechung zurück.

Auch im zweiten Viertel zeigten die Tübinger gute Aktionen in der Offensive und Defensive. Die Spielsysteme warfen Punkte ab, die Teamverteidigung schien den Karlsruher Angriff unter Kontrolle zu haben. Dauerhafte Nachlässigkeit beim Ausboxen und dadurch zahlreich entstehende zweite Chancen für die Gastgeber ließen ein Verkürzen des Spielstandes jedoch nicht zu (Halbzeit 50:35 für Karlsruhe).

Im dritten Viertel (71:53 für Karlsruhe) blieben die Young Tigers Tübingen in Lauerstellung, bevor man im finalen Spielabschnitt die Zügel wieder deutlich enger zog. Mit einer Pressverteidigung luchste man der badischen Konkurrenz immer wieder den Ball ab und kam so zu einfachen Punkten am Brett. Und auch die Dreipunktewürfe fanden wieder ihren Weg in den Karlsruher Korb.

Leider kam die Aufholjagd etwas zu spät, sodass man den Sieg auch im Rückspiel an den Karlsruher Nachwuchs abtreten musste (76:87).

„Wir haben heute in meinen Augen guten Basketball gespielt und immer wieder Lösungen für die Karlsruher Defense gefunden. Leider fehlte uns in der Verteidigung aber die nötige Kommunikation und das gewissen Quentchen Aggressivität beim Rebound, sodass es am Ende nicht für einen Sieg gereicht hat”, berichtete Gipperich.

Der Tübinger U16-Nachwuchs hat nun ein Wochenende spielfrei, bevor man dann in der ersten Runde der Playoffs gegen das Team Bonn/Rhöndorf starten wird.

Die JBBL-Playoffs werden dieses Jahr in den ersten beiden Runden per Hin- und Rückspiel entschieden. Spiel eins der ersten Runde wird am 13. März 2022 in Tübingen stattfinden. Für das zweite Duell müssen die Gipperich-Schützlinge dann am 20. März nach Bonn reisen.

Young Tigers Tübingen: Rassillier 24, Lakic 17, Boutaris 9, Weng 8, Kaps 7, Mohr 4, Fray 3, Böhme 2, Kemajou 2, Obi, Heberle