Daniel Žáček

Geburtstag: 26. Januar 2001

Geburtsort: Greifswald

Familienstand: Ledig

Letzter Verein: USK Prag (Tschechien)

Im Team seit: Oktober 2021

 

Hinter den Kulissen – Daniel Žáček, ganz privat…

Spitzname: Dani

Ausbildung: Abitur, aktuell Studium Wirtschaft und Finanzen

Hobby: Basketball und Musik hören

Lieblingsessen: Burger und Pizza

Lieblingsgetränk: Hab ich keins

Film: Hab ich keinen

Musik: Rap und Hip Hap

Urlaubsland: Italien und Kroatien

 

Wenn Daniel über Basketball nachdenkt…

Größter Erfolg: Dritter Platz beim JBBL Topr Four 2017

Bitterste Niederlage: Niederlage gegen Frankfurt beim JBBL Top Four 2017

Lieblings-Basketballer: Michael Jordan und Steph Curry

Lieblings-Team: Golden State Warriors

“Dream Team”:

Ritual vor jedem Spiel: Musik und schlafen

Erwartungen in dieser Saison mit den Tigers Tübingen: Playoffs, und in diesen so abschneiden wie möglich

Was können die Tigers-Fans von dir erwarten: Hohe Intensität und hoffentlich viele Siege

 

Daniel`s Persönlichkeit…

Stärken: Defense und werfen

Schwächen: Ich bin manchmal zu hektisch

Schönster Moment im Leben: Teilnahme am JBBL Top Four 2017 in Frankfurt

Das Wichtigste neben dem Basketball: Familie

Idol: Mein Vater

Was ärgert dich: Spiele zu verlieren und Fehler zu machen

Welche anderen Sportarten interessieren dich noch: Es gibt keine andere Sportart, die mich interessiert.

Dinge, die du als Präsident in deinem Land sofort ändern würdest: Eine gute Frage…

Lebensmotto: “Live your life, be happy with you have”

Zur Person:

Daniel Žáček wurde am 26. Januar 2001 in Greifswald geboren. Aufgewachsen ist der heute 20-Jährige mit zwei Brüdern in Schwenningen. Seit der U14 durchlief der jüngste Tübinger Neuzugang diverse Jugendmannschaften bei den Raubkatzen. So auch in der NBBL und JBBL der Tübinger. Mit dem JBBL-Team wurde Žáček gemeinsam mit Mirjan Broening, Nils Schmitz oder auch Matti Sorgius Dritter beim Top Four in Frankfurt im Jahr 2017. Die Nummer sechs, die er seit der Jugend hat, resultiert von einem Jugendtrainer aus Schwenninger Zeiten. “Von Samba Thiam, der eins auch die Nummer sechs trug, habe ich viel gelernt”, so Žáček. Die bekannteste Nummer sechs bei den Raubkatzen war einst Point Guard und Schlitzohr Branislav “Bane” Ratkovica.

Fakten

Position: Guard
Jahrgang: 2001
Nationalität: GER
Größe: 1,82 m
Gewicht: 75 kg

Mit viel Tiger- umgesetzt von mozgiel.de