Bild: Pressefoto Ulmer / Markus Ulmer

Saison 2024/2025: Veränderung und Kontinuität – Jascha Maus verlässt die Tigers Tübingen

18 Mrz 2024

Während der Abstiegskampf in der easyCredit BBL voll im Gange ist, arbeiten die Tigers Tübingen im Hintergrund bereits intensiv an den Vorbereitungen für die kommende Spielzeit 2024/2025. Losgelöst von der Ligazugehörigkeit gilt es für unseren Klub, den nächsten Entwicklungsschritt zu gehen. Denn wie bereits mit der strategischen Neuausrichtung vor über drei Jahren kommuniziert, müssen wir uns kontinuierlich und dynamisch weiterentwickeln, um nachhaltig erfolgreich sein zu können.

Um unsere Ziele zu erreichen, haben wir in den vergangenen Jahren großen Wert auf Kontinuität gelegt. Neben unserem Trainer Danny Jansson im vierten Jahr in Tübingen oder acht unserer Spieler mit mindestens zwei Jahren vor Ort, ist es insbesondere die eingeschworene Einheit aus Vorstand, Management und allen Mitarbeitenden, die in den vergangenen Jahren ihren Teil zur erfolgreichen Entwicklung des Klubs beigetragen haben. Hier werden wir, die Tigers Tübingen, auch in Zukunft alles daransetzen, uns nach diesem Vorbild weiterzuentwickeln und weiter zu wachsen.

Herausragende Arbeit bei den Tigers Tübingen geleistet

Doch auch Veränderungen gehören zu diesem Weg dazu. So wird General Manager Jascha Maus die Tigers Tübingen nach fünf Jahren in verschiedenen Funktionen zum 30. Juni 2024 verlassen. Der 28-Jährige startete seine Tätigkeit einst im Sommer 2019 als Praktikant bei den Raubkatzen. Schnell wurde klar, dass Maus sich in außergewöhnlicher Art und Weise und mit hohem Sachverstand sowie enormen zeitlichen Aufwand sich der Aufgabe bei der Tigers Tübingen verschrieben hat. Nach einem weiteren Jahr als Werkstudent arbeitete Maus in vorderster Front an der Neuausrichtung des Klubs mit, die Vision zur Rückkehr in die Basketball-Bundesliga zu schaffen. Dabei stand vor allem die Verbesserung der Gesamtstrukturen in der Organisation im Fokus. Im Sommer 2021 wurde der 28-Jährige vom Vorstand der ProBasket Tübingen zum Leiter der Geschäftsstelle benannt, ein Jahr später sieg Maus dann zum General Manager der Tigers Tübingen auf. Mit seiner Tätigkeit an vorderster Front ist es dem Klub gelungen, den sportlichen Erfolg zurück nach Tübingen zu bringen, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit der Verdreifachung der Partneranzahl sowie der verbesserten Struktur innerhalb des Klubs zu verbessern. Zum 30. Juni 2024 ist die Schaffenskraft von Maus am Basketball-Standort Tübingen nun vorbei. An dieser Stelle bleibt nur ein großes Dankeschön für die herausragende Arbeit des 28-jährigen General Managers Jascha Maus für die Tigers Tübingen auszusprechen. Für die Zukunft wünschen wir ihm alles erdenkliche Gute, viel Glück und Erfolg auf seinem weiteren privaten und beruflichen Lebenswerg!

Die Stelle wird nun zeitnah ausgeschrieben. Neben dem Vorstand, dem Aufsichtsrat, dem externen Berater Thomas Veeser werden auch Jascha Maus sowie Sportdirektor Eric Detlev und Trainer Danny Jansson in den Prozess um die Nachfolge involviert sein.

Jascha Maus sowie Prof. Dr. Michael Bamberg als Vorstandsvorsitzender der ProBasket Tübingen AG und Vorstand Sandra Ebinger äußern sich wie folgt zu dieser Entscheidung:

Jascha Maus (General Manager Tigers Tübingen): „Es liegen unfassbar intensive fünf Jahre Tigers Tübingen hinter uns. In dieser Zeit haben wir viel erlebt, Höhen und Tiefen durchstanden, unvorhersehbare Ereignisse wie die Corona-Pandemie und den Hallenumzug nach Rottenburg überstanden. Dazu sind wir ins Oberhaus des deutschen Basketballs zurückgekehrt. Insbesondere abseits des Feldes haben wir mit unserer Mini- und Schulinitiative essenzielle Entwicklungen begonnen. Auch die Verdreifachung des Gesamtetats und des Partnernetzwerks ist neben dem konstanten Wachstum in der Geschäftsstelle etwas, auf das wir alle sehr stolz sein können. Zudem haben wir es geschafft, unseren Tiger-Kopf wieder mit Leben zu füllen. Ob in der vollen Paul Horn-Arena oder in der Stadt Tübingen. Die Tigers sind wieder da! Das erfüllt mich mit Stolz.

Die Entscheidung meinen Vertrag nicht zu verlängern, ist mir alles andere als leichtgefallen. Nach intensiven Überlegungen in den zurückliegenden Monaten bin ich jedoch zum Entschluss gekommen, dass dies für mich die richtige Entscheidung ist. Durch das hohe Arbeitspensum, mit dem ich diesen Job ausführe, war wenig bis kaum Zeit für andere Themen. Meine Masterarbeit hat darunter gelitten und es war mir nicht möglich, diese zu schreiben. Das hat für mich nun oberste Priorität. Im Rahmen dieser Arbeit will ich meine Expertise weiter ausbauen, noch mehr lernen, über den Tellerrand hinausschauen, in dem ich andere Basketball-Standorte interviewe und mich so persönlich und beruflich weiterentwickeln kann.

Nun gilt jedoch erst einmal unsere volle Kraft und Konzentration den anstehenden Aufgaben zu widmen. Wir sind mit großem Einsatz und Aufwand in die BBL zurückgekehrt und hier möchten wir auch bleiben. Hierfür wird unsere Mannschaft alles geben, auch unsere volle Unterstützung ist hier gefragt. Auch ich werde im Hintergrund mit meinen Kolleginnen und Kollegen alles dafür tun, die Weichen für eine erfolgreiche Saison 2024/2025 zu stellen. Der Weg wird weitergehen und die nächsten Herausforderungen warten schon. Wir zählen auf Unterstützung von allen, um den eingeschlagenen Weg gemeinsam fortzuführen.”

Prof. Dr. Michael Bamberg (Vorstandsvorsitzender ProBasket Tübingen AG: “Der Vorstand der ProBasket Tübingen AG bedauert sehr, dass Jascha Maus seinen Vertrag als General Manager bei den Tigers Tübingen über den 30. Juni 2024 nicht verlängern möchte. Der Zeitpunkt dieses möglichen Ausscheidens war von ihm so persönlich gewählt, um seine umfangreiche und engagierte Arbeit als General Manager und die Vollendung seines Studiums mit Erstellung der Masterarbeit möglichst erfolgreich miteinander verknüpfen zu können. Die immense Arbeitsbelastung auch an vielen Wochenenden hat aber zu seinem Entschluss geführt, sich nun vornehmlich auf seine Masterarbeit zu konzentrieren. Der Vorstand hätte sich sicherlich eine andere Entscheidung gewünscht und hätte die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit auch in der kommenden Saison 2024/2025 erfolgreich fortgeführt. Entsprechend war die Reaktion verständnisvoll und voller Unterstützung für seinen weiteren beruflichen Werdegang. Seine Entscheidung ist schon länger herangereift und steht in keiner Beziehung zu der sportlichen Entwicklung in dieser Spielrunde. Der Vorstand dankt Jascha Maus für seine hervorragende Arbeit in den vergangenen drei Jahren als General Manager und wünscht ihm weiterhin viel Erfolg bei seinen beruflichen Aktivitäten.”

Sandra Ebinger (Vorstand ProBasket Tübingen AG): “Zuerst möchte ich meinen herzlichsten Dank an Jascha Maus für seinen unermüdlichen Einsatz bei der ProBasket Tübingen AG aussprechen. Er hat die Tigers mit Leidenschaft, Fachwissen, Netzwerktalent und seiner positiven Art nach zwei Vizemeisterschaften in der BARMER 2. Basketball Bundesliga wieder in die easyCredit BBL geführt. Wir haben bereits bei seinem Wechsel vom Werkstudenten in die Position des General Managers gewusst, dass er sein Studium auf alle Fälle abschließen möchte und er seine Masterarbeit fertig stellen will. Der Plan, diese neben dem Management eines Profi-Basketballvereins zu schreiben, ist leider nicht aufgegangen. Seiner Art entsprechend hat er auch in dieser Sache immer mit offenen Karten gespielt. Wir wussten, dass er das Pro und Contra einer Vertragsverlängerung abwägte. Die Entscheidung, die er zugunsten seiner Masterarbeit getroffen hat, ist für die Tigers-Familie ein großer Verlust. Er hinterlässt uns aber „ein gut aufgestelltes Feld“ aus hochprofessionellen Strukturen und ich bin mir sicher, er wird bis zu seinem letzten Tag mit Herzblut für die Tigers da sein und uns verbunden bleiben. Ich wünsche ihm erst einmal eine großartige und entspannte Auszeit, viel Erfolg bei seiner Masterarbeit und dann alles Gute für seinen weiteren beruflichen und persönlichen Weg.”

von Tobias Fischer