“Sponsoring-Engagement bei den Tigers eine ideale Plattform” – Thilo Höpfl von “feine adressen” im Interview

28 Nov 2018

Seit Anfang dieser Saison ist Thilo Höpfl mit seinem Premium Lifestyle- und Business-Magazin „feine adressen Reutlingen / Tübingen / Zollernalb“ Partner der Tigers Tübingen. Der 53-jährige Marketing- und Kommunikations-Fachwirt, welcher über ein Jahrzehnt das internationale Sportsponsoring beim Handschuh-Hersteller Reusch leitete, spricht im Interview über die Partnerschaft mit den Raubkatzen.

Thilo, du bist das, was man im Sponsoring-Business einen alten Hasen nennt und hast in diesem Geschäft erstklassige Kontakte sowie eine Menge Erfahrung. Was hat dich dazu bewogen mit den Tigers Tübingen zusammenzuarbeiten?

Zum einen lege ich mit meinem Magazin „feine adressen“ großen Wert auf eine erfolgreiche, dynamische und gute Zusammenarbeit mit meinen Partnern – und zwar immer im Rahmen eines Fair Play. Alles Eigenschaften, die zur Sportart Basketball passen. Zum anderen bietet mir das professionelle Marketing der Tigers über das Sponsoring-Engagement eine ideale Plattform, um meine Marketing-Ziele zu erreichen.

Die da wären…?

Aufbau eines hohen Bekanntheitsgrades innerhalb der Zielgruppe „Unternehmer & Selbständige“, Schaffung eines positiven Images und last, but not least Gewinnung von Partnern für mein Magazin. Was mir aber neben Sponsoring-Zielen genauso wichtig ist: die Tigers sind für mich auch in der zweiten Liga eine Premium-Marke, haben deshalb eine sportliche wie gesellschaftliche Leuchtturm-Funktion in der Region und verdienen daher möglichst viel Unterstützung.

Kannst du zu letzterem Punkt noch etwas mehr sagen?

Da gäbe es noch viel mehr zu sagen, doch darüber wird in der Frühjahrsausgabe 2019 zu lesen sein. Soviel sei jedoch schon angemerkt: aufgrund meiner beruflichen Erfahrung weiß ich, dass Sponsoring ein sehr effizientes Marketing-Tool sein kann, wenn man es richtig einsetzt. Es ist sehr schade, dass viele Unternehmer das nicht erkennen oder das Sponsoring nicht richtig einsetzen. Da gibt es reichlich Luft nach oben… Ich wünsche mir jedenfalls, dass viel mehr Unternehmer Sponsoring betreiben würden und somit den Sport unterstützen, insbesondere natürlich die Tigers!

Wir sind leider nicht ganz so in die Saison gestartet, wie wir und unsere Fans sich das vorgestellt haben. Du hast ja diesen Sommer mit „feine adressen“ losgelegt. Wie war denn dein Start?

Als Schwabe schmückt man sich nicht selbst mit Lorbeeren. Von selbigen wurden uns jedoch von sehr viele zuteil. Sei es von unseren Kunden, von Personen des öffentlichen Lebens, von Geschäftspartnern und von den Lesern. Mein Team und ich haben uns sehr darüber gefreut. Und nehmen diesen erfolgreichen Start als Motivation mit derselben Leidenschaft und Qualität in den nächsten Jahren zu agieren.

Thilo Höpfl, vielen Dank für das Gespräch.

Weitere Informationen unter www.feineadressen.de/rtz und https://www.facebook.com/FeineAdressenRTZ/