Bild: Dennis Duddek

SV 03 Tigers Tübingen gewinnen zu acht in Saarlouis

04 Apr 2022

Acht tapfere Spieler hatte Regionalliga-Trainer Manu Pasios am Samstag mit dabei als es ins 300 Kilometer entfernte Saarlouis ging. Und die sollten ihren Trainer nicht enttäuschen. Angeführt vom überragend aufgelegten Rouven Hänig, der auf insgesamt 30 Punkte kam, konnte die Tübinger Regionalliga-Mannschaft des SV 03 Tigers Tübingen die Punkte bei den Sunkings Saarlouis entführen.

94:89 stand es am Ende einer temporeichen Partie. Dabei lag man praktisch die kompletten 40 Minuten in Rückstand. Während die Sunkings von Beginn auf das Tempo drückten und stets mit acht bis zehn Punkten in Front lagen, kam der Tigers-Express erst spät ins Rollen. Genauer gesagt in den letzten zehn Minuten. „Keine Ahnung, woher die Jungs im letzten Viertel die Energie hergenommen haben, um 30 Punkte zu scoren“, wunderte sich Pasios nach dem Schlusspfiff. Gleichzeitig war Tübingens Head Coach aber auch verdammt stolz auf seine Schützlinge. Trotz fast fünfwöchiger Corona-Zwangspause und einer Nachholpartie am Mittwochabend gegen Stuttgart, fuhren die Unistädter den sechsten Sieg in Folge ein. Damit setzt sich das Team im oberen Teil der Tabelle fest. „Die Mannschaft überrascht mich immer wieder aufs Neue. Wir spielen keineswegs überragenden Basketball, aber dennoch sind wir nur schwer zu stoppen“, ist selbst ein erfahrener Mann wie Pasios überrascht über das derzeitige Auftreten seines Teams.

Die Teamchemie stimmt, das Fehlen wichtiger Spieler scheint die Tübinger derzeit noch enger zusammenwachsen zu lassen, was ungeahnte Kräfte freisetzt. Am Samstag fehlten neben den Langzeitverletzten die beiden Guards Hansi Kienzle (Erkältung) und Louis Thieme (Exkursion). Bakary Dibba war mit den Tigers Tübingen in Trier aktiv, Niko Dejanovic ist nach seiner Corona-Erkrankung noch nicht fit genug für den Ligabetrieb. Trotz des dezimierten Kaders schafften es die Pasios-Schützlinge, die Energie auf dem Feld hochzuhalten. Dies lag auch an den beiden Youngsters Maxi Charlier und Camill Palacioglu. Beide bekamen hinterher ein dickes Lob vom Trainer. Weniger für ihre Offense, viel mehr aber für ihr Verhalten in der Defense. In der Offense hingegen übernahmen andere.

Hänig, Joshi Schwaibold, Niklas Schüler und Nico Hihn punkteten im zweistelligen Bereich, während sich Daniel Zacek um die Organisation des Spielaufbaus kümmerte und so auf beachtliche acht Assists kam. Bereits am Mittwoch geht es für den SV 03 Tigers Tübingen weiter mit einem Auswärtsspiel in Mannheim. Am Samstag gastiert dann der gleiche Gegner in Tübingen. Hochball ist um 19:30 Uhr in der Uhlandhalle.

SV 03 Tigers Tübingen: Hänig 30, Schwaibold 19, Hihn 18, Schüler 11, Zacek 8, Zenkel 5, Palacioglu 3, Charlier