Bild: VfL Kirchheim Knights

Tigers empfangen am Mittwoch die Kirchheim Knights zum Derby

09 Dez 2019

Bereits vier Tage nach dem 93:88-Erfolg über die Nürnberg Falcons steht für die Tigers das nächste Heimspiel auf dem Plan. Am 14. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga gastieren die VfL Kirchheim Knights zum Württemberg-Derby im heimischen Dschungel. Jump in der Paul Horn-Arena ist um 20 Uhr. Tickets gibt es noch an der Abendkasse und im Onlineshop.

Der Saisonverlauf der Mannschaft von KnightsCoach Mauricio Parra ist mit vier Siegen aus zwölf Spielen bisher eher ernüchternd verlaufen. Doch es gab auch Lichtblicke für den schwäbischen Nachbarn, der sich momentan auf Tabellenrang zwölf wiederfindet. So konnten die Teckstädter – im Gegensatz zu den Raubkatzen – das prestigeträchtige Baden-Württemberg-Derby gegen Heidelberg mit einem deutlichen 80:69-Auswärtserfolg für sich entscheiden. Die Partie wird gewohnt ab 19:45 Uhr auf airtango.de live und exklusiv aus dem Tübinger Dschungel übertragen. Mit den Eintrittskarten kann man wie immer den öffentlichen Nahverkehr im gesamten naldo-Gebiet (Shuttle-Service Heimspiele 2019-2020) nutzen.

Ritter verteidigen ihre Festung

Das Hauptaugenmerk der Knights liegt klar auf der Defensivarbeit. Dies ist ein bekanntes Merkmal der Parra-Teams. Nach anfänglichen Schwierigkeiten erarbeiteten sich die Ritter auch in dieser Spielzeit wieder den Ruf einer der härtesten Verteidigungen der Liga zu sein. In der vergangenen Spielen hielten sie unter anderem das Top-Team aus Heidelberg bei gerade einmal 69 Punkten. Auch im zweiten Baden-Württemberg-Derby gegen die PS Karlsruhe LIONS ließ Kirchheim lediglich 65 gegnerische Punkte zu. „Unsere Defense gehört mit zu den besten Verteidigungen der Liga“, resümiert Parra. Davon können auch die Raubkatzen ein Lied singen, bissen sie sich doch in der vergangenen Saison an der Rüstung der Ritter die Zähne aus. Beim letzten Besuch der Knights hielten sie die Tigers bei mickrigen 54 Punkten. Eine Demonstration der defensiven Qualität Kirchheims. Am Mittwoch gilt es für die Mannschaft von Tigers-Coach Doug Spradley eine Lösung gegen die massive Verteidigung der Gäste zu finden, um eine Wiedergutmachung für die Heimniederlage in der vergangenen Saison zu erzwingen.

Starke Guards

Das offensive Spiel der Gäste wird bestimmt durch die Guards Jalan McCloud und DaJuan Graf. Die beiden US-Amerikaner sind die klaren Säulen im bisher noch ausbaufähigen Angriff der Knights. McCloud ist mit 14,9 Punkten im Schnitt auf Position elf der Scorerliste der BARMER 2. Basketball Bundesliga. Zudem legt der 24-Jährige noch 3,9 Vorlagen pro Partie auf. Das wird nur noch getoppt von seinem Backcourt-Partner Graf, der mit 5,5 Assists pro Spiel der sechstbeste Vorlagengeber der ProA ist. Darüber hinaus ist er mit 11,8 Zählern der zweitbeste Punktesammler im Trikot der Knights. Auf den deutschen Positionen tragen Ex-Tübinger Andreas Kronhardt (10,1 ppg, 5,7 rpg) und Scharfschütze Tim Koch (7,8 ppg, 3,3 rpg) die meiste Verantwortung im Team.

Die Stimme zum Spiel

„Es kommt ausschließlich auf uns selbst an. Wir müssen das Spiel kontrollieren und unser Spiel spielen. Auch dürfen wir die Knights nicht auf die leichte Schulter nehmen oder uns beeindrucken lassen, wenn sie uns vor Probleme stellen. Wenn wir das machen, was wir können und das umsetzen, was der Coach und sagt, dann gewinnen wir.“ (Besnik Bekteshi)

Gut zu wissen:

  • Zum ersten Mal in dieser Saison findet der Zeltwanger “Wurf ins Glück”-Spiel statt. Drei Zuschauer haben in der Halbzeit die Möglichkeit, von der Mittellinie den Ball im Korb unterzubringen. Wer dies schafft, erhält vom Tigers-Premiumpartner Zeltwanger einen Scheck über 1.000 Euro. Dass es möglich ist, hat in der vergangenen Spielrunde 2018/2019 Aman Abraham eindrucksvoll bewiesen.
  • Besnik Bekteshi, Enosch Wolf (beide Tübingen), Mauricio Parra und Andreas Kronhardt (beide Kirchheim) haben auch eine Vergangenheit beim jeweiligen Kontrahenten. Besonders für Bekteshi ist dieses Duell eine besondere Partie, da die Familie des 26-Jährigen bis heute in Kirchheim wohnt.
  • Bereits am Wochenende spielen die Tigers Tübingen bei den RÖMERSTROM Gladiators Trier. Hochball ist um 17 Uhr in der Arena Trier. Der Fanclub Neckar Tigers bietet eine Fahrt nach Trier, vor der Begegnung wird der Weihnachtsmarkt in der ältesten Stadt Deutschlands besucht. Anmeldungen sind noch unter info@neckartigers.de möglich.