Bild: Pressefoto Ulmer / Markus Ulmer

Unsere anderen Teams im Einsatz – ein Überblick!

28 Feb 2020

Regionalliga – SV 03 Tigers Tübingen:

Durch einen souveränen 91:78-Erfolg gegen den MTV Kronberg konnte die Mannschaft von Trainer Manu Pasios den sechsten Sieg im achten Rückrundenspiel feiern. Noch positiver als dieses Erfolgserlebnis ist das vielversprechende Comeback von Nemanja Nadjfeji nach sechs-monatiger Knieverletzung. Der 19-Jährige stellte sich in den Dienst der Mannschaft und kam in 20 Minuten Spielzeit auf starke 21 Zähler. Mit einer Bilanz von neun Siegen und zwölf Niederlagen steht die Pasios-Truppe auf Platz acht der Tabelle, womit sie sich erstmal von den Abstiegsrängen verabschiedet hat. Am morgigen Samstag (19:30 Uhr) macht sich das Team auf den Weg nach Koblenz, um auf den derzeit schwächelnden Tabellenzweiten, die SG Lützel–Post Koblenz. Pasios gab als klares Ziel vor, einen Auswärtserfolg aus der Stadt in Rheinland-Pfalz zu entführen und damit erstmals seit vier Jahren Punkte aus Koblenz mit nach Tübingen zu bringen.

NBBL – Young Tigers Tübingen:

Das NBBL-Team der Young Tigers Tübingen führt die Zwischenrunde Süd derzeit mit einer Bilanz von drei Siegen, bei nur einer Niederlage an und kann mit einem Erfolg am kommenden Sonntag (15 Uhr) in Frankfurt die Playoff-Tickets schon einmal buchen. Die Mannschaft von Trainer Kris Borisov trifft in der Mainstadt auf die SG Südhessen, einen Zusammenschluss einiger Mannschaften aus dem Raum Frankfurt. Nach dem knappen 80:74-Sieg gegen ratiopharm ulm am vergangenen Sonntag, wird das NBBL-Team die Aufgabe mit vollem Fokus angehen, um der vermeintlichen Favoritenrolle gerecht zu werden. Coach Borisov ist sich aber auch der Stärke des Gegners bewusst: „Die Vorrundengruppe in der Südhessen gespielt hat, war zwar schwächer als unsere, trotzdem haben sie in der Vorrunde keine Niederlage kassiert. Wir werden aber bereit und gut vorbereitet sein, um den Kampf annehmen zu können.“

JBBL – Young Tigers Tübingen:

Nach dem 79:63-Sieg gegen die SG Stuttgart Esslingen Kirchheim konnten die Young Tigers Tübingen den dritten Platz in der Abschlusstabelle der Relegationsgruppe belegen. Damit verpassen sie die Qualifikation für die nächste Runde und gehen nun in der Abstiegsrunde an den Start.

Für das Team von Trainer Jan Gipperich steht nach dem verpassten Playoff-Einzug nun erstmal ein spielfreies Wochenende an, ehe man in den Playdows auf Speyer trifft. Der kommende Gegner der Tübinger konnte in der gesamten Saison noch kein Spiel gewinnen, weshalb die Gipperich-Schützlinge als klarer Favorit in die Begegnungen gehen. Wer zwei Spiele gewinnt, sichert sich vorzeitig den Klassenerhalt.