Bild: Pressefoto Ulmer / Markus Ulmer

Weitere Spiele unserer Mannschaften…Ein Überblick!

30 Nov 2018

NBBL – Young Tigers Tübingen:

Am heutigen Freitag empfängt das Team von Trainer Dominik Daub den württembergischen Rivalen aus Ulm um 20:15 Uhr in der Uhlandhalle. Auch im vorletzten Heimspiel sind die in fünf Begegnungen noch sieglosen, jungen Raubkatzen Außenseiter. Die Ulmer stehen vor der Partie mit einer Bilanz von drei Siegen aus vier Begegnungen in der stärksten NBBL-Hauptgruppe des Landes auf Rang vier. Der Daub-Truppe fehlt derzeit einfach ein Erfolgserlebnis. Einige Spiele gingen äußerst knapp verloren, das Selbstvertrauen ist beim Team um Matti Sorgius & Co. momentan etwas angeknackst.

JBBL – Young Tigers Tübingen:

Nach der Vorrunde spielt das U16-Team der Tübinger in der Relegationsrunde um die letzten zwei verbleibenden Plätze in den Playoffs. Doch das Unterfangen wird nicht einfach, acht Mannschaften kämpfen um das Weiterkommen in die nächste Runde. Ein guter Auftakt gelang den Schützlingen von Trainer Jan Gipperich jüngst gegen die Porsche BBA aus Ludwigsburg mit einem klaren 75:46-Erfolg. Zehn weitere Begegnungen stehen bis Ende Februar 2019 auf dem Programm. Erst dann steht fest, wer in die Playoffs um die Meisterschaft oder in den Playdowns um den Klassenerhalt kämpft. Am Sonntag empfängt das JBBL-Team die Nürnberg Falcons BC. Hochball ist um 12:15 Uhr in der Uhlandhalle. Aktuell führen die Tübinger die Tabelle mit drei Wertungssiegen aus vier Begegnungen mit drei punktgleichen Teams an. Die Gäste aus Franken belegen aktuell Rang fünf. „Jeder Sieg ist wichtig“, sagt Head Coach Gipperich, der sich mit seinen Spielern auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung freut.

Regionalliga – SV 03 Tigers Tübingen:

Um 15 Uhr am morgigen Samstag spielt die Mannschaft von Trainer Manu Pasios in der Uhlandhalle gegen die zweite Mannschaft des BBL-Teams HAKRO Merlins Crailsheim. Nach der deutlichen 45:75-Heimniederlage gegen Karlsruhe vor einer Woche steht für die junge Tübinger Mannschaft Wiedergutmachung auf dem Programm. ProA-Spieler Nemanja Nadjfeji wird die Pasios-Truppe, die heiß ist auf den siebten Sieg im elften Spiel, verstärken. „Crailsheim ist mit vielen jungen Spielern ähnlich aufgestellt wie wir“, so Pasios. Bei den Gästen steht der ehemaliger Tübinger Akteur Antonis Sivorotka im Kader, Schlüsselspieler ist der US-Amerikaner Arsenio Arrington, dem beim jüngsten Sieg gegen Saarlouis 31 Zähler gelangen.

von Daniel Bauer