Wie geht es weiter? Die Szenarien im Überblick

10 Apr 2022

Die Nachricht, dass das Spiel zwischen den ROSTOCK SEAWOLVES und den PS Karlsruhe LIONS aufgrund mehrerer Corona-Infektionen bei den Seestädtern vorerst nicht ausgetragen werden kann, hat auf die gesamten Playoff-Ansetzungen einen großen Einfluss. Wann und gegen wen die Tigers Tübingen letztendlich final in den Playoffs antreten werden, ist weiter komplett unklar. Die BARMER 2. Basketball Bundesliga will am Montag nach einem Austausch mit den beiden Teams aus Rostock und Karlsruhe entscheiden, wie es genau weitergehen wird. Der Playoff-Start für die Tigers Tübingen an Gründonnerstag ist nach jetzigem Stand äußerst fragwürdig.

Von folgenden Szenarien mit Tübinger Beteiligung kann im Moment ausgegangen werden:

Szenario eins: Karlsruhe verliert beide Spiele gegen Rostock und Schwenningen, dann trifft Tübingen als Zweiter auf Bremerhaven (Platz sieben).

Szenario zwei: Karlsruhe gewinnt beide Spiele gegen Rostock und Schwenningen, dann trifft Tübingen als Erster auf Bremerhaven (Platz acht).

Szenario drei: Karlsruhe gewinnt das Spiel gegen Rostock und verliert gegen Schwenningen, dann trifft Tübingen als Erster auf Karlsruhe (Platz acht).

Szenario drei: Karlsruhe verliert das Spiel gegen Rostock und gewinnt gegen Schwenningen, dann trifft Tübingen als Zweiter auf Bremerhaven (Platz sieben).