Young Tigers Tübingen erneut in Aix-en-Provence

25 Jun 2019

Bereits zum neunten Mal nahmen die Young Tigers Tübingen in den Pfingstferien beim internationalen Pfingstturnier in Aix-en-Provence teil. 29 männliche und weibliche Jugendspieler*innen mit Betreuern und Trainern trafen sich am Freitag, den 7. Juni 2019 um 7:30 Uhr und machten sich auf die lange Reise in Richtung Südfrankreich. Nach einer 13-stündigen Busfahrt erreichten die Tübinger ihr Reiseziel Venelles, eine Gemeinde sieben Kilometer nördlich von Aix-en-Provence. Nach einem gemeinsamen Abendessen ging es für die erschöpfte Reisegruppe in die Quartiere.

Am Samstag ging das Turnier mit 130 Mannschaften in der Partnerstadt dann richtig los. Zunächst für unsere jüngeren Teilnehmer. Mit drei U14-Mannschaften starteten die Gäste aus Tübingen in das Turnier. Das Team der U14-3 hat leider knapp das Viertelfinale verpasst. Auch die U14-2 musste sich im Viertelfinale dann letztendlich geschlagen geben. Doch zur Freude der Tübinger konnte die erste Mannschaft der U14 mit Trainer Milos Nadjfeji ihr Können unter Beweis stellen. Sie wurden mit 36:25 Turniersieger. Während diese Mannschaften mit den vielen sportlichen Teil des Tages beschäftigt waren, ging es für die älteren Teilnehmer zur Besichtigung in die Innenstadt von Aix-en-Provence. Nach den vielen Eindrücken durfte eine anschließende Fahrt an das Meer zum Baden natürlich auch nicht fehlen.

Am darauffolgenden Sonntag konnten dann alle Jugendliche ihr Können zeigen. Insgesamt drei U16-Mannschaften nahmen jetzt am Turnier teil. Zwei der U16-Teams konnten sich gegen die meist stärkeren Gegenspieler leider nicht durchsetzen und mussten sich nach der Gruppenphase geschlagen geben. Das U16-Team von Jeferson Hiller holte für Tübingen aber nochmals einen Turniersieg. Mit großer Unterstützung des Fanclubs der Tübinger unterlag der Gegner aus Nizza den Tigers mit 14:43.

Am letzten Tag waren schließlich unsere U18-Spieler dran. Obwohl sie sich in der Gruppenphase gegen alle Gegner durchsetzten, konnten sie aufgrund der frühen Abreise das bevorstehende Viertelfinale leider nicht wahrnehmen. Trotzdem hatten sie aufgrund ihrer guten Leistung sehr viel Spaß. Da für die Jüngeren der kulturelle Teil ebenfalls nicht zu kurz kommen sollte, ging es für sie am Montag nach Marseille. Außerdem durften sich die Kids am Mittelmeer bei Marseille abkühlen und austoben. Gegen 17 Uhr machten sich die Tübinger wieder auf den Weg in die Heimat, wo sie um 6 Uhr früh alle wieder gesund und sicher auch noch müde eintrafen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es für die Tübinger Jugendlichen ein erfolgreiches Unternehmen war. Neben dem sportlichen Ereignis wurde auch diese Reise nach Aix und seiner Umgebung, den vielen kulturellen Eindrücken und freundschaftlichen Kontakten wieder zu einem tollen Erlebnis. Ein großes Dankeschön gilt der Partnerstadt von Tübingen und den Veranstaltern für die tolle Organisation und abwechslungsreiche Programmgestaltung.

von Tobias Fischer