Bild: Dennis Duddek

Zweiter Platz bei den deutschen Hochschulmeisterschaften im Wettbewerb “Drei gegen Drei” in Tübingen

18 Jul 2023

Gemeinsam mit unserem Partner, der AOK Neckar/Alb, hatten d vergangenes Wochenende das Vergnügen, die deutschen Hochschulmeisterschaften im Wettbewerb “Drei gegen Drei” zu präsentieren. Am Samstag und Sonntag wurden auf dem Gelände des Instituts für Sportwissenschaft der Eberhard-Karls-Universität Tübingen die neuen deutschen Hochschulmeister und Hochschulmeisterinnen ermittelt.

Von einem Foodtruck über Cheerleader und HipHop-Musik hatte das Turnier einiges für Basketballbegeisterte zu bieten. Während des Turniers gab es an unserem Stand mit der AOK die Chance, zwei Stehplatz-Tickets für das Spiel in der ersten BBL-Pokalrunde gegen die Basketball Löwen Braunschweig am 23./24. September 2023 zu gewinnen.

Am Samstagmittag ging es los. Fünf Damen- und neun Herren-Teams kämpften bei Temperaturen deutlich über 30 Grad um den Einzug ins Halbfinale des Turniers. Unsere Jungs aus der „Zwoiden“ mit Joshua Schwaibold, Niklas Schüler, Thomas Zenkel und Louis Thieme traten für die Universität Tübingen an. Als Gruppenzweiter und damit qualifiziert fürs Halbfinale, ging es für eins von insgesamt vier Tübinger Teams um den Titel. Durch einen 21:12-Sieg über das Team aus Karlsruhe zog das Team von Veteran Schüler ins Finale ein. In einem hart umkämpften Spiel um den Titel musste sich die Tübinger Mannschaft jedoch mit 16:21 geschlagen geben. Der Vertreter aus Köln darf sich nun „Deutscher Hochschulmeister Drei gegen Drei Basketball 2023“ nennen. „Man muss aber auch einfach sagen, dass die Veranstaltung hier brutal geil organisiert wurde. Es hat großen Spaß gemacht“, lautete das Fazit von Sieger Rupert Hennen (ProB-Spieler bei RheinStars Köln) zum Turnier gegenüber dem schwäbischen Tagblatt.

Bei den Damen gewann in einem spannenden Finale nach Verlängerung das Team der Universität Göttingen.

von Tobias Fischer