Bild: FC Schalke 04 Basketball

Heimauftakt gegen den FC Schalke 04 Basketball

25 Sep 2019

Es geht wieder los! Die Tigers Tübingen empfangen zum ersten Heimspiel der Saison 2019/2020 die Basketballer des FC Schalke 04. Nachdem die Tigers am vergangenen Freitag das Eröffnungsspiel der BARMER 2. Basketball Bundesliga bei den Artland Dragons siegreich gestalten konnten,  steht an diesem Samstag um 20 Uhr das erste Spiel in der heimischen Paul Horn-Arena auf dem Programm. Hochball ist zur gewohnten Zeit um 20 Uhr. Das Spiel wird wie immer auf airtango.de live übertragen. Sendebeginn ist um 19:45 Uhr. Tickets für das Duell gegen Schalke 04 gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, in der Geschäftsstelle der Raubkatzen im Französischen Viertel, im Onlineshop sowie am Spieltag ab 19 Uhr an der Abendkasse. Jetzt Tickets krallen!

Den Sieg aus Quakenbrück bestätigen!

Ein Auftakt nach Maß – so lässt sich der Saisonauftakt der Raubkatzen wohl am besten beschreiben. Nach kleineren Anlaufschwierigkeiten kam das Team von Head Coach Doug Spradley in Quakenbrück im zweiten Viertel richtig in Fahrt. Allen voran Marvin Smith übernahm viel Verantwortung und traf drei Mal aus der Distanz und führte die Mannschaft so zu einer souveränen 44:25-Führung zur Halbzeit. Auch in der zweiten Hälfte dominierten die Tigers und bauten die Führung im dritten Viertel auf 61:39 aus. Am Ende stand ein hoch verdienter 74:59-Sieg für die Gäste aus dem Schwabenland auf der Anzeigetafel. Die Tigers überzeugten durch eine ausgeglichene Teamleistung, bei der jeder eingesetzte Akteur mindestens vier Punkte erzielte. Smith führte alle Spieler mit 21 Punkten, bei vier von fünf getroffenen Dreiern, an.

Für die Basketballer des FC Schalke 04 ging es zum Auftakt gegen den letztjährigen Finalisten aus Nürnberg. Insbesondere in der ersten Hälfte hatten die Königsblauen Probleme in der Verteidigung. S04-Trainer Raphael Wilder war entsprechend nicht zufrieden. In den Vierteln drei und vier zeigte sich die Mannschaft verbessert: „In der zweiten Halbzeit war die Leistung in der Defense dann besser“, so der erfahrene Coach, „aber offensiv haben wir heute nicht das abgerufen, was wir können.“ So mussten sich die Knappen beim ersten Heimspiel der Saison mit 71:81 geschlagen geben. Ein starkes Debüt im Trikot der Blauen-Weißen feierte Lavon Hightower. Der Forward erzielte 23 Punkte (vier von sechs Dreier) und schnappte sich zudem sieben Rebounds.

Der Kapitän ist zurück an Bord!

S04-Publikumsliebling Courtney Belger ist überraschend zurück bei den Westdeutschen. Hatte der 30-Jährige nach der vergangenen Saison noch seinen Abschied aus dem Ruhrpott verkündet, so heuerte Belger im Sommer nun doch erneut für ein weiteres Jahr bei den „Knappen“ an. Zunächst wollte der Point Guard Schalke verlassen, um in einer höheren Liga anzuheuern, änderte jedoch im Laufe des Sommers seine Meinung und entschied sich doch für eine Rückkehr zu den Weiß-Blauen. „Wir sind alle wahnsinnig froh, dass Belger wieder da ist. Wir haben keine Sekunde lang gezögert, als sich die Situation ergeben hat, dass wir ihn zurückholen können,“ so S04-Abteilungsleiter Tobias Steinert. Der neue und alte Kapitän Belger war bereits drei Jahre für den Verein aktiv und war maßgeblich am Aufstieg in die ProA beteiligt. Nach dem vermeintlichen Abgang  hatte sich Schalke dazu entschlossen die Nummer 32 nicht mehr zu vergeben. Nun ist Belger zurück und trägt nicht nur seine alte Trikotnummer, sondern übernimmt zudem auch wieder das Kapitänsamt. Im ersten Spiel legte er direkt 18 Punkte und drei Assists auf und war damit einer der auffälligsten Akteure auf Seiten der Schalker.

Ein neue Kraft unter den Körben

Mit Johannes Joos (2,06 m) hat sich der Schalke 04 mit einem vielversprechenden deutschen Spieler unter den Körben verstärkt. Joos wird zudem als Co-Kapitän des Teams von Trainer Wilder agieren. Weitere Schlüsselspieler sind ebenfalls unter den Körben vertreten: Mit Björn Rohwer und Adam Touray verfügt die Wilder-Truppe über weitere gute Akteure. Der Kampf um die Rebounds könnte ein Schlüssel zum Sieg sein. Nicht mitwirken wird weiterhin Center Niklas Ney (Gehirnerschütterung) bei den Tigers. Ansonsten kann Spradley auf alle Akteure zurückgreifen. Auch Chris Okolie ist nach seiner Operation am Sprunggelenk ins Training zurückgekehrt.

Für Spradley wird es das erste Pflichtspiel auf der anderen Mannschaftsbank in der Paul Horn-Arena. Mit den Teams aus Paderborn, Bremerhaven und Würzburg war der 53-Jährige bisher ausschließlich als Gegner zu Gast. Die Vorfreude ist bereits unter der Woche zu spüren. “Wir sind alle zusammen aufgeregt hinsichtlich dem ersten Heimauftritt vor den eigenen Fans. Wir wollen natürlich unseren guten Start bestätigen und das Heimspiel gewinnen. Mit Schalke 04 erwartet uns ein gefährlicher Gegner mit guten Guards und Größe unter den Körben. Sie spielen variabel, wir müssen gut vorbereiten”, so der Tübinger Übungsleiter.

Gut zu wissen:

  • Der Parkettboden der Raubkatzen wird ein verändertes Gesicht zeigen. An den beiden Endlinien wird Premium-Partner Zeltwanger deutlich sichtbar zu sehen sein. Dazu gibt es neue Bodenkleber des Ligasponsors BARMER. Der langjährige Premium-Partner GMG Color erhält ebenfalls eine Bodenkleber in den beiden Freiwurfkreisen. Für die perfekte Umsetzung am Spieltag bedanken sich die Tigers bei Jörg Holder und seinem Team von SIGNS Werbung aus Reutlingen.
  • Ab sofort gibt es in der Paul Horn-Arena spezielle Plätze für Rollstuhlfahrer. Diese sind in den vier Ecken um die Sitzplätze geschaffen worden. Dafür wurde die bestehende Brüstung heraus gesägt, damit Rollstuhlfahrer von den Stehplätzen hinter den Sitzplätzen eine freie Sicht auf das Spielfeld haben. Auch das Thema “Fluchtweg” hat sich somit für alle Betroffenen massiv verbessert. Herzlich Dank an die Betreibergesellschaft um Geschäftsführerin Claudia Patzwahl.
  • Auch in der neuen Saison können alle Zuschauer mit Eintrittskarten den kostenlosen Shuttle-Service des Tübinger Stadtverkehrs nutzen. Alle Abfahrtzeiten sind hier (Shuttle-Service Heimspiele 2019-2020) einzusehen.